1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wisentgehege Springe

Dieses Thema im Forum "Fotoreisen National / International" wurde erstellt von PeterO., 8. Juni 2009.

  1. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    Beschreibung der Lokation:
    Das Wisentgehege besteht schon seit 1928 und hat seinen Ursprung in der Erhalungszucht des Wisents, dessen Bestand damals akut gefährdet war. Bis heute ist die Nachzucht in ihrem Bestand gefährdeter Tierarten eine wesentlicher Zweck dieses Tierparks.

    Das Wisentgehege hat sich seit seiner Gründung zu einem in der Region Hannover sehr beliebten Tierpark entwickelt der momentan auf Rang 3 in der Beliebtheitsskala aller Tierparks in Niedersachsen steht. Ständige Modernisierungen und Pflege der Anlagen, wie die aktuelle Neugestaltung der Gehege für Kleinraubtiere, tragen zur Attraktivität dieses Tierparks bei.

    Gezeigt werden neben den namensgebenden Wisenten Wildschweine, Bären, Wölfe, Luchse, Rot- und Dammwild, Elche und viele andere Tierarten.

    Fütterungen, Greifvogelvorführungen usw. sind tägliche Highlights im Programm. Daneben sind eine Reihe weiterer Aktionstage im Angebot, über die man sich am besten über die Hompage des Wisentgeheges informiert.

    Fototipps am Ort:
    Fotomotive gibt es reichlich und man sollte sich dementsprechend viel Zeit nehmen. Die besten Chancen für gute und interessante Fotos hat man morgens gleich nach 8:30 Uhr, wenn die Tore geöffnet werden. Dann ist der Publikumsverkehr noch gering und viele Tiere entfalten gerade morgens ihre größte Aktivität, wie zum Beispiel mein spezieller Freund, der Fischotter.

    Wer es darauf abgesehen hat, Greifvögel im Flug zu fotografieren, sollte sich die Termine für die 2x täglich stattfindenden Flugvorführungen des Falkenhofs merken, 11:30 und 15:00 Uhr.

    Equipmenttipps für den Aufenthalt:
    Da die meisten Tiere wenig Scheu zeigen, reichen in vielen Fällen 200mm Brennweite am Crop schon aus. Bestens ausgerüstet ist man aber beispielsweise mit einem EF 100-400 oder vergleichbaren Linsen und ein (Einbein-)Stativ ist in manchen Fällen auch sehr hilfreich.

    Wenn man die schwere Ausrüstung nicht die ganze Zeit tragen will, kann man sich an der Kasse auch einen Bollerwagen mieten.

    Anreise:
    Am besten erreicht man das Wisentgehege von Hannover mit dem Auto über die B217 in Richtung Hameln und dann, nachdem man den Deister überquert hat, gemäß Anfahrtskizze.
    Oder man nimmt alternativ die S-Bahn und fährt mit der S5 bis Springe und dann vom Bahnhof mit dem Bus 382 direkt zum Wisentgehege.

    Reisefazit:
    Wir sind immer wieder gern im Wisentgehege, nicht nur zum Fotografieren, zumal es von uns aus mit dem Fahrrad nur 20min zu fahren sind. Und um den Appetit noch ein wenig anzuheizen, hänge ich auch mal einige Bilder vom Mai 2009 an, die ich im Wisentgehege gemacht habe.
     

    Anhänge:

  2. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Wow, der "Saupark", da war ich als (Hamelner) Kind in meiner Jugend immer gerne...

    Danke für die tolle Erinnerung und den schönen Bericht!!