1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Little Planet" vor und nach der Nachtschicht

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von hanswerk, 15. April 2010.

  1. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.730
    Zustimmungen:
    117
    Das ergibt Sinn und unter diesen Umständen kann ich gut nachvollziehen, dass Piet vorerst drauf verzichtet, Filmdateien für den Upload freizugeben.

    @Hans: Aber um dich mal zu unterstützen (denn wir hätten dann ja auch was davon ;)),
    kann ich dir anbieten, mir die Datei per Mail zu schicken und ich schieb sie auf meinen MobileMe- oder Strato-Webspace (kommt auf die Größe an).Meld' dich einfach per PN, ob du Interesse hast.
    Alternative: Hast du einen Flickr-Account? Da kann man doch auch Filme hochladen.
     
  2. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Die gefallen mir, die "Kugelbilder". Es ist schon toll, was man mit einem Fotoapparat, einer geeigneten Software und etwas Geduld alles erreichen kann :D

    Edgar
     
  3. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Noch ein Nachtrag:
    Es ist z.Zt. und trotz intensiver Versuche von Piet hier im Forum erst mal nicht möglich MOVs einzubinden oder hoch zu laden.
    Wer solche hier zeigen will kann leider nur auf externe Orte (Webspace) verlinken...
     
  4. hanswerk

    hanswerk Aktiver canikon

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend miteinander,

    Zitat Oliver 78:
    Oliver, das ist total nett von dir, und ich werde mir überlegen, kenn mich mit sowas gar nicht aus.

    Schade :(

    Ich habe mir heut mittag überlegt, daß ich mal das Jpeg Bild einstelle, und wer es als Kugelpano betrachten will googelt einfach mal nach FSPViewer und läd sich ihn runter, (ca 460 KB) mit diesem sehr schönen Tool kann man dann K-Panos Jpegs betrachten.
    Leider ist dann die Auflösung sehr klein, pixelig, aber man bekommt einen Gesamteindruck.

    Bild 1 wäre eines der ersten K-Panos siehe oben
    Bild 2 Die Kirche St. Michael in Schwäbisch Hall- vorgestern.

    Pano Nachtschicht.jpg

    St Michael.jpg

    Ihr könnt ja mal berichten ob diese Variante der Betrachtung von K-Panos was ist.

    Wünsche eine gute Nacht, Hans
     
  5. JürgenS.

    JürgenS. Aktiver canikon

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Hab mir mal den Viewer runtergeladen und deine Bilder angesehen.
    Woran liegt das Pixlige? An den Fotos (zu klein) oder dem Viewer?
     
  6. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Man sieht bei Deinen Panos noch deutliche Stitchingfehler, vor allem bei den Rändern zu den Zenith und Nadir Bildern. Machst Du die auch vom Panokopf aus, oder nimmst Du die Kamera dafür vom Stativ?
    Du solltest an dieser Stelle darauf achten, das diese Bilder ausreichend viele und weit genug am Rand liegende Punkte zu jedem angrenzendem Bild haben.
    Oft hilft es auch shift und shear bei den Objektivparametern frei zu geben.
     
  7. AndreasB

    AndreasB canikon Legende

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Du Hans,

    was mir grad noch einfällt. Ist das mit deinem selbstgebauten Pano-Kopf gemacht?
     
  8. hanswerk

    hanswerk Aktiver canikon

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    0
    Hallole Miteinander,

    Liegt an der Bildgröße, bei 20 MB sind die Bilder super. Lad dir einfach mal ein ganz normales Jpeg Bild rein, dann siehst du, daß es nicht am Viewer liegt und zudem, wie der Viewer das Bild "verzieht".

    Ja, wobei ich den damals gezeigten etwas abgeändert (na ja, eigentlich Neu gebaut) habe, mit nochmehr Gewichtseinsparung und Genauigkeit.
    Eigentlich ist es ja nur der L-Winkel, als Basis Panoplatte dient jetzt die Novoflex und oben hab ich nur noch ne Grad-markierte Klemmverbindung.


    Ja, Stichingfehler gibt es noch zuhauf, da bin ich noch in der Übungs und Erfahrungsphase, aber ich glaube auch auf dem Weg der Besserung. *Angel*


    Ja, Steffen, du spürst was ich fragen wollte an der Stelle und gibst mir auch gleich die Antwort, super.:D

    Das Zenitz Bild vom N-Adapter, ist ja eigentlich klar und easy.

    Beim Nadir Bild nehme ich das Staiv an den Beinen, merke mir ungefähr die Nodalpunkt Position, und halte ruhig, löse dann über Kabelauslöser zum Boden hin aus.

    Gibts für das Nadir Bild noch professionellere Möglichkeiten??

    Noch einen sonnigen Tag,
    Grüßle Hans
     
  9. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Ich bin mir nicht sicher ob ich verstanden habe was Du tust: Du hebst das Ganze Stativ samt Kamera hoch und drehst es zur Seite?

    Ich habe schon mal irgend wo was gelesen, dass einer zwei stative aufbaut (links und rechts mit mit jeweils einem Ausleger) und bei den Bildern das eine oder das andere dann abbaut.

    Ich mache in der Regel das Nadir Bild einfach mit Stativ drauf und retuschiere das Stativ danach raus.
    Ein Klassiker dabei ist die "Spiegelkugel" dabei deckt man den unteren Bereich mit einer gespiegelten und gestauchten Version des Panoramas ab. Sieht dann im QT aus als würde eine vorspiegelte Halbkugel auf dem Boden liegen.
     
  10. hanswerk

    hanswerk Aktiver canikon

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das hast du richtig verstanden, ich nehem das Stativ und halte es horizontal von mir weg, meistens eben auf Brusthöhe, wenn mich schon jemand dabei beobachtete, der schaute ganz verduzt bis gestört ;D :eek:

    Auf dem Bild sind dann maximal meine Schuhe, und die sind dann schnell weg gemacht. Beim Ganzen Stativ auf dem Bild stell ich mir das etwas schwieriger vor.

    Das mit der Spiegelkugel ist eine clevere Idee, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Grüßle Hans
     
  11. UMo

    UMo canikon Legende

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    26

    ....schließe mich an, erinnert mich irgendwie an die Illustrationen zu "Der kleine Prinz".
    Eine feine Arbeit!:D
     
  12. hanswerk

    hanswerk Aktiver canikon

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    0

    Steffen, der doch so naheliegende Tip ist super, habe es heute getestet und das Stativ kommt gar nicht so massiv auf dem Bild zum vorschein wie ich es vermutet hätte, Super und Danke.:D
     
  13. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Die Beine des Stativs verschwinden meist Komplett hinter dem Kopf....;)
     
  14. Anonym064

    Anonym064 Guest

    Ja, genau an das Buch musste ich auch denken!
    Gefällt mir großartig!

    Grüßle
    von der Bettina.