1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welchen ND Filter 77mm

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Christian K., 4. Dezember 2014.

  1. Christian K.

    Christian K. canikon Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Fotofans ich hätte da eine Frage an euch und zwar welcher ND Filter 77mm taugt eigentlich was
    von der Qualität, bei ebay habe ich den Light Craft Rapid gesehen für 109Euro so ein variabler wäre das
    von 2Blenden bis 10Blenden einstellbar.
    Was mir wichtig wäre die Schärfe sollte gut sein und die Farben möglichts neutral und möglichts keine Vignietirung sollte
    der Filter haben, was könnt ihr mir da empfehlen?
    Was haltet ihr eigentlich von Hoya pro ND Filter würde mich auch interessieren.
    Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.

    Gruß
    Christian K.
     
  2. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Ein variabler ND filter besteht aus zwei gegeneinander verdrehbaren Polfiltern.
    D.h. wenn man schon einen Polfilter hat kann man sich auch einfach einen zweiten Polfilter kaufen und erhält so auch ein variables ND Filter.
    Benutzt man dazu ein lineares Polfilter erhält man zusätzlich zum ND einen Polfilter Effekt.
    Benutzt man dazu einen zirkularen (den man allerdings in der Fassung drehen muss) gibt es keinen Polfilter Effekt.
    Die Hersteller der variablen Polfilter schweigen sich idR jedoch dazu aus was sie verbaut haben...

    Da ein Polfilter aus einer zwischen zwei gläsern verkitteten Folie besteht ist der negative Einfluss auf die Abbildungsqualität idR stärker als bei normalen ND Filtern, die einfach aus einem Stück gefärbten Glas bestehen. Wenn man gleich zwei davon vors Objektiv setzt ist der Effekt um so stärker.
    Zudem sind gekreuzte Polfilter idR nicht wirklich Farbneutral.
    Wenn man also nicht unbedingt die variable Einstellbarkeit benötigt (z.B. zum Filmen) würde ich von so einem variablen Filter abraten.
    Bei leichten ND Filtern sollte man wie bei allen anderen Filtern darauf achten dass sie vergütet sind. Bei starken ND Filtern ist das nicht sooo dramatisch weil es durch die Absorption im Filter nicht zu Mehrfachreflexionen im Filter kommen kann.

    Hoya ist ein Markenhersteller den man imho wie Heliopan oder B+W empfehlen kann.
    Persönlich habe ich auch gute Erfahrungen mit Marumi gemacht.
    Starke ND Filter habe ich auch schon von Haida (China) gekauft ohne dass ich einen wesentlichen Nachteil gegenüber einem ca. 5mal so teuren B+W hätte feststellen können.
     
  3. DeCo

    DeCo Guest

    Ich habe einen von Haida und bin sehr zufrieden damit. Kann den nur weiter Empfehlen
     
  4. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
  5. Christian K.

    Christian K. canikon Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle die mir bis jetzt geschrieben haben, also was ich heute so gelesen habe und wie auch Steffen schreibt
    ist zum fotografieren so ein variabler ND Filter nichts gescheites.
    Jetzt habe ich mir zum fotografieren gestern mal den Hoya pro ND 8Filter gekauft mit 77mm und auf das Canon 17-55 F/2,8 IS USM
    draufgeschraubt und damit mal auf die schnelle so ein Porträtfoto mit Blitz von meinem Vater gemacht hatte den Eintrug so das
    die Schärfe passen müsste.
    Ich weis das man so einen Filter normal nicht für Porträt hernimmt aber ich wollte nur mal schnell die Schärfe testen, oder kann man so was für
    Porträt auch teilweise hernehmen?
    Was ich gerne mal ausprobieren wollte ist mit dem Filter, könnte ich da weil ein Kumpel von mir der züchtet Hasen und da laufen im
    Garten so ca. 35 Hasen herum die würde ich gerne mal am Tag fotografieren mit dem Filter so das die Hasen in Bewegung unscharf werden
    aber man so noch ein bischen erkennt das es sich um Hasen handelt.
    Würde denn sowas gehen mit der eos 7D und dem 17-55 Objektiv?
    Was ich jetzt heute auch gelesen habe so im Internet das für Wasser und Wolken braucht man anscheinend so einen Filter der 10Blenden abdunkelt,
    weil den wo ich jetzt gekauft habe der geht nur bis 3Blenden.
    Die B+W ND Filter habe ich mir heute auch mal angeschaut im Internet schauen schon gut aus aber bei denen bin ich ein wenig skeptisch weil vor ca.2 oder 3Jahren
    hatte ich mir mal so B+W Nano Protector Klarglasfilter bestellt und da hatte ich deutliche unschärfen im Bild, und ein unscharfes Bild durch einen
    Schutzfilter so was mag ich gar nicht.
    Was mich auch interessieren würde ist ich hatte mal vor längerer Zeit mal irgendwo gelesen das man mit ND Filtern am Tag sogar
    Stroboskopfotos machen kann mit Blitz wie funktioniert das denn eigentlich so?
    Also ich glaube den Haida werde ich mal ausprobieren wie ihr schreibt ist ja erstaunlich günstig.
    Wie ist denn der Haida vom Gewinde her ist das genauso gut wie von einem Markenfilter wie z.b. Hoya?
    Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.

    Gruß
    Christian K.
     
  6. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe ein paar Filter von Haida: Die Gewinde sind ok, da kann man nicht meckern.

    Gruß
    Holger
    PS: Ich hatte Schwierigkeiten mit dem Pol-Filter von Hoya. Muss jetzt nicht typisch für die Firma sein, kann aber nur jedem raten, den Filter ausgibig zu testen.
     
    #6 Schnipschnapp, 9. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2014
  7. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Ich hatte bisher mit keinem neuen Filter Probleme am Gewinde... auch nicht bei chinesischen Billigfiltern.
    Dass Du ein Problem mit einem B+W Filter hattest ist ungewöhnlich, da die eigentlich als die besten gelten.
    Aber natürlich führt theoretisch jeder Filter von jedem Hersteller zu einer Verschlechterung der Abbildungsleistung. Ob man das sieht hängt dann oft von der Situation ab.