1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist Euch der Fachhandel wert?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von G-FOTO, 5. September 2011.

Schlagworte:
  1. G-FOTO

    G-FOTO canikon Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Aufbauend auf den OT-Beiträgen in diesem thread http://www.canikon.de/canon-kameras-und-zubehoer/14061-der-naechste-schritt-2.html#post155512
    habe ich einen neuen thread eröffnet, um dieses Thema zu beleuchten.

    Mir persönlich werden die meisten "Fachhändler" ihrer eigentlichen Aufgabe nicht gerecht:
    - fachgerecht und neutral zu beraten
    - umfangreiches Angebot zum Ausprobieren

    Meine Erfahrungen in 20 Jahren Kontakt mit dem Fachhandel sind eher derart geprägt, dass
    - ich besser informiert bin als die meisten Verkäufer
    - außer Kit-Kameras/Objektiven meist "gerade" nichts vorrätig ist und
    - wenn man etwas bestellt, oft lange darauf warten muss
    - man bei Fehlkäufen ziemlich im Regen stehen gelassen wird

    Alles in allem für mich kein Grund den "Fachhandel" aufzusuchen und die meist höheren Preise zu entrichten.
    Die positiven Ausnahmen heißen meist Calumet o.ä. doch die zählen mehr zu den Ketten als zum "Fachhandel" im klassischen Sinne.

    Meine Einkäufe finden quasi nur noch online statt, da ich i.d.R. genau weiß was ich will. Und wenn ich mich doch vertan habe, habe ich zwischen 14-30 Tage Zeit den Artikel zurückzusenden. Ich fordere keine Beratungsleistung ein, sondern ausschließlich Service in Form von umkomplizierter Retouremöglichkeit und fairen Preisen. Ich meide in dem Zusammenhang auch meist die günstigsten Anbieter. Da ist mir der Service des grossen Online-Kaufhauses, welches mit A anfängt, auch ein paar Euro mehr wert.

    Wie sind eure Erfahrungen?
     
  2. Carsten

    Carsten Moderator

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    0
    Es ist halt die Frage was Du als "Fachhandel" bezeichnest.

    Ich zähle definitiv Calumet, Fotokoch und diese Art von Händler dazu. Ich habe jedewedes hochpreisiges Equipment (7D, 70-200 II, 1D MK IV, 16-35 II) bei Calumet hier in Essen gekauft. Ich hab alles vorher befingern und austesten können. Gleiches gilt ausserdem für Enjoyourcamera.com, dort im Laden ist es wie in einem Spielzeugladen für große. Alles was dort steht und liegt darf ausprobiert werden.

    Kein Fachhandel ist der kleine Fotohändler um die Ecke, denn der hat, auch aufgrund der Investitionskosten nicht mal eben die dicken Bodys herumliegen, gleiches gilt für die teuren Linsen.

    Auch wenn ich bei konijenberg ein paar Euros sparen kann kaufe ich dieses Equipment gerne beim "Fachhandel" ein Kaffee und ein Gespräch unter "Profis" ist da immer dabei.

    Bestes Beispeil: Ich habe Rollfilm für meine Rolleiflex gesucht, dazu habe ich noch das Problem gehabt nicht zu wissen wie man ihn einlegt. Der Kollege Weber bei Calumet hatte das in 30sec geschafft, denn er hat früher selber mit dieser Cam fotografiert. Ergo: Die Jungs da können nicht nur Preisschilder scannen, sondern die wissen wirklich was Fotografie ist!

    Kleinzeugs bestelle ich gerne im Netz. Wenn meine 400D mal den Geist aufgibt werde ich die 1000D entweder gebraucht kaufen oder beim Saturn schießen, da hat nen "Fachhandel" auch nix von, da kauf ich lieber so günstig wie möglich, aber bei Bodys und Linsen im 4-Stelligen Bereich mache ich keine Kompromisse. Immerhin weiss ich dann ja wem ich das Dingen wieder auf den Tisch knallen kann wenn mal was ist!
     
  3. G-FOTO

    G-FOTO canikon Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Foto Koch würde ich als klassischen Fachhändler gelten lassen, da lokal begrenzt. Calumet ist eine international agierende Kette mit Eigenmarke und gilt für mich nicht als der klassische Fachhandel. Oders anders gesagt, ob ich nun bei Calumet oder bei Amazon einkaufe...davon hat der Fotofachhandel vor Ort nix. Das Geld geht in irgendeine große Zentrale bzw. an einen Investor.

    Vielleicht können wir uns auf "LOKAL und EINZELunternehmer" als das entscheidende Kriterium für die Definition Fachhandel einigen.
    Schließlich geht es ja darum, direkt vor Ort einen Ansprechpartner zu haben und durch seine Einkäufe zu "belohnen".
     
  4. Hans Schaechl

    Hans Schaechl Aktiver canikon

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Guido,

    bei dem von mir favorisierten Fachhändler (keine Kette sondern ein auf Canon spezialisierter Einzelunternehmer)
    musste ich bisher so gut wie nie einen erwähnenswert höheren Preis entrichten als im Online-Handel oder den
    großen Ketten. Zudem war die fachliche Beratung, die Lieferzeit bzw. die Bevorratung und auch der Service nach
    dem Kauf immer ausgezeichnet. Daher ist und bleibt dieser Fachhändler mein erster Anlaufpunkt, wenn ich mal
    wieder etwas benötige. Auch wenn ich sicher glaube, dass Du diese Erfahrungen gemacht hast, teile ich sie nicht.

    Viele Grüße,
    Hans
     
  5. G-FOTO

    G-FOTO canikon Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hans ein Segen, wer solch einen Händler vor Ort hat.
    Ich hab so einen in all den Jahren in Düsseldorf/Neuss nicht gefunden.

    Als ich Ende der 80er Jahre anfing zu fotografieren war PPS DER Profi-Laden in Düsseldorf. Aber die Preise waren auch "profimässig". Das konnte ich mir damals einfach nicht immer leisten. Calumet hat die Lücke, die PPS in Deutschland hinterlassen hat, gut geschlossen und hat meiner Meinung nach ein gutes Konzept, da sie mit der Eigenmarke für den Amateur preiswerte Ware im Programm haben und die Verkäufer häufig selber Fotografen sind und sich gut auskennen.

    Aber die sind halt nicht der Bonner Fotofachladen, der einer Bonner Familie den Lebensunterhalt sichert.
     
  6. sa-ko

    sa-ko Aktiver canikon

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Also in Sthlm. gibt es Gott sei Dank noch genuegend "Fotofachgeschäfte" wo die Beratung stimmt, wo die Auswahl gross ist und wo man ueber die Preise noch mal reden kann. :D Dies bietet mir kein Onlinestore bzw. eine "Elektronikkette".
    Hatte mir gerade eine Uhr ueber einen Onlinehändler gegönnt und siehe da "Wasserschaden" und vom Händler kam nur noch Luft, zum Glueck ist/war der Hersteller sehr hilfsbereit und nun ist das gute Stueck wieder auf "Heimreise" schade nur das der Onlinehändler kein Vertragspartner der Uhrenmarke ist sonst wäre es jetzt wohl vorbei mit lustig. Ne da gebe ich lieber 50€ mehr aus und weiss genau wo mein Vertragspartner anzutreffen ist. *foto*
    lg.
    Mirko
     
  7. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    115
    Mein Equipment habe ich sehr gestreut gekauft: kleiner Fotohändler im Ort (wohl wegern meiner "caritativen Ader"), größerer Fotohändler mit viel Knowhow in der nächstgrößeren Stadt (Besier-Oehling in Mainz kennen sicher einige), MediaMarkt, Foto Koch und Foto Konijnenberg. Zukünftig werde ich wohl häufiger bei Besier-Oehling kaufen. Denn die haben Ahnung, viele Sachen vorrätig und sind - wenn überhaupt - kaum teurer als MM/Saturn.
     
  8. elektro_heiko

    elektro_heiko Aktiver canikon

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    69
    ,,Mein" Fotofachgeschäft hier in Berlin ist Foto Meyer ( Willkommen bei Foto Meyer ) , allesamt kompetente, freundliche und nette Leute und nicht sehr viel teuerer als zb die ,,Geizgeilen"! Über die Preise kann man reden, ich für mich war bis jetzt immer zufrieden, das Angebot stimmt, die meissten Sachen sind auf Lager, man kann sie vor der Türe ausprobieren, also rundherum stimmig, beide Daumen hoch [​IMG]
     
  9. Georg54

    Georg54 canikon Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe inzwischen alles ausprobiert. Vom besten Haus am Platz in Mainz bis zum Kistenschieber im Internet mit erwartungsgemäß 'Null' Beratung.
    Allerdings bedeutet 'Premium Händler' nicht automatisch auch eine gute Beratung. Das steht und fällt mit den Verkäufern. Ich habe dort Verkaufsgespräche mitgehört,
    da hat's mir fast die Socken ausgezogen.

    Eine umfassende Beratung ist für mich nicht wichtig. Ich stecke tief in der Materie und habe genaue Vorstellungen was ich benötige und was nicht.
    Seit längerem kaufe (bestelle) ich bei einem Fotofachgeschäft in Wuppertal. Der Händler hat sich auf Canon spezialisiert und führt Artikel, wo andere gar nicht wissen, das es sie gibt.
    z.B Korrekturlinsen von Canon für den Dioptrienausgleich.
    Die Beratung am Telefon ist gut und für mich vollkommen ausreichend. Die Preise und Versand sind vergleichbar mit den renommierten Internet Versendern.
     
  10. Benno Steuernagel-Gniffke

    Benno Steuernagel-Gniffke canikon Legende

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht es im Prinzip wie Georg.

    Und wie Carsten habe ich auch gern einen lokalen Ansprechpartner, wenn es mal Probleme geben sollte. Den Tisch und das Equipment lasse ich dabei allerdings heil.

    Zubehör bestelle ich im Internet - so z.B. auch bei EYC in Hannover. Eine Garantie-Abwicklung (Death on Arrival) war völlig problemlos und schnell.
     
  11. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20

    Das geht mir ganz genau so!
    Die Qualität der Beratung hängt mehr vom Verkäufer als vom Laden ab. Ich habe schon kompetente Beratung im Großmarkt erlebt und totalen Blödsinn im Fachgeschäft erzählt bekommen.
    Es hängt immer davon ab an wen man gerät...

    Ich kaufe auch oft beim selben Fachhändler aus Wuppertal. Meistens online obwohl ich auch schon hin gefahren bin, von mir aus ist es nicht so weit! ;)
     
  12. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    102
    Gerade dir würde ich mit deiner geografischen Lage raten genau zu dem Händler nach Den Ham mal hin zu fahren.
    Dieser Laden und das Konzept zur Beratung ist für mich der Inbegriff von Fachhandel.
    Soetwas würde ich mir im Umkreis von bis zu 100 - 150 km wünschen.
    Ich hab ja hier schon mal von dem Laden geschwärmt:
    http://www.canikon.de/fototaschen/9...ondern-bei-ebay-uk-bestellt-3.html#post138714
    (und nein, ich bekomme immer noch keine Provision! Schade eigentlich)

    Ja, der hat an mir auch schon die eine oder andere Mark/Euro verdienen dürfen.
    Und auch telefonisch ist dort immer eine gute Beratung möglich gewesen.
    Mit dem vor der Haustüre wäre ich auch schon ganz zufrieden.

     
    #12 lueckge, 5. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2011
  13. Anonym076

    Anonym076 Guest

    Hallo,
    bei uns in Karlsruhe gibt es ungefähr keinen Fotoeinzelhandel, bei dem ich Equipment beziehen könnte.
    Die Fotohändler schieben kleine Kompakte über den Ladentisch und PPL ist mir preislich zu hoch angesiedelt.
    Dieses beziehe ich eigentlich aus zwei Quellen: Zum einen vom Achatzi (Ich glaube, man darf den Namen nennen - Provision bekomme ich keine) der mich sehr gut mit Canon Equipment versorgt. Der Presi ist bei ihm sehr gut, oft besser als der günstigste Internetkistenschieber. Der Service stimmt, die Waren gibt es auf Rechnung. Und offen kann ich mit ihm reden, falls es Lieferschwierigkeiten gibt.
    Die andere Quelle ist Amazon für alles, was er nicht hat. MediaMarkt und Saturn, die beiden großen Elektronikmärkte sind eben ziemlich teuer.
    Tja, und die Beratung? na ja, eigentlich brauche ich keine großartige Beratung, da ich mir die sozusagen vor dem Kauf im INet selbst zusammengesucht habe.

    Für den Leihservice hab ich schon mal PPL in Karlsruhe genommen. Das eignet sich wunderbar, um mal ein Objektiv auszuprobieren.
     
    #13 Anonym076, 5. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2011
  14. Carsten

    Carsten Moderator

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    0
    Nee das mache ich lieber nicht! Denn da ist es wie bei IKEA, man kauft viel mehr als man will! Deswegen hab ich nach eyc in Hannover auch nur Bargeld mitgenommen besser war des! ;)
     
  15. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal herzlichen Dank an Guido für die Eröffnung dieses Threads, an dem ich ja nun nicht ganz unschuldig bin ;)
    Ich habe ja schon erwähnt (in dem eingangs von Guido zitierten Thread), dass ich gerne im örtlichen Fachhandel kaufe und eine entsprechende LEISTUNG dieses Fachhändlers dann auch durchaus mit einem ANGEMESSENEN Preisaufschlag (gegen das günstigste Internetangebot) honoriere.

    Erstmal zu den größeren Brocken (d.h. Kamera, Gläser, Blitzsystem, Stativ, etc.):
    Auch ich informiere mich natürlich vorab im Internet, Freundeskreis (incl. Canikon :-* ) und allen möglichen anderen Quellen (Fachzeitschriften sind aber m.E. mit großer Vorsicht zu genießen ...) über das Objekt meiner Begierde und möglichen Alternativen. Dabei fällt automatisch auch immer ein Preiskorridor mit ab.
    Mit dieser Info marschiere ich dann zum Fachhändler meines Vertrauens in der Nürnberger Südstadt - seit einiger Zeit auch mit begrenztem Sortiment als WebShop: Fotomax - Das Fotofachgeschäft in Nürnberg seit 1932). Das Personal ist auch dort natürlich gemischt: Vom Lehrling, der noch etwas unsicher ist und dann aber auch recht schnell einen wirklich erfahrenen Kollegen einschaltet, bis zum wirklich kompetenten Crack ist alles vertreten. Manche VerkäuferInnen sind eindeutig auf das Kompakt- und Consumersegment spezialisiert und sind sich dabei aber auch nicht zu schade, genau das klarzumachen und auf einen für den jeweiligen Fall kompetenten Kollegen zu verweisen.
    In aller Regel ist das gewünschte Teil auch im Laden vorhanden. Falls nicht, wird es gerne beschafft.
    Die Preispolitik wurde vor ca 1 - 2 Jahren grundsätzlich umgestellt: Es wird nun auch bereits so angeboten, dass der Preis im Bereich der Internetangebote liegt (schließlich hat man ja selbst einen Webshop, dessen Preise übrigens identisch mit dem Ladenpreis sind). Dafür gibt es keinen, bzw einen sehr geringen Verhandlungsspielraum. Meist kommt aber dann doch ne kleine Dreingabe raus ...
    Soweit ist das alles noch kein schlagender Grund für den Einkauf im Geschäft.

    Allerdings bin ich - anders als die Vollprofis in dieser Runde - oft noch nicht so ganz 100%-ig sicher, was ich genau haben will und nutze das super Standardangebot dieses Händlers:
    • Kompetente und ehrliche Beratung
    • Das Teil meiner Wahl, oder auch die Alternative kann ich gegen eine geringe Leihgebühr für ein paar Tage in Ruhe testen. Bei Kauf eines Artikel der selben "Gattung" wird die Leihgebühr zu 100% auf den Kaufpreis angerechnet. Also: Sigma-Objektiv geliehen, dann doch das Nikon-Objektiv gekauft = keine Leihgebühr.
    Andere Argumente mögen von Vielen in die Ecke "Sozialromantik" und Naivität geschoben werden, zählen für mich aber durchaus (und zwar nicht nur beim technischen Fachhandel, sondern generell im Einzelhandel).
    • Arbeitsplätze in der Region (der verteilte Einzelhandel beschäftigt sicher deutlich mehr Personal, als ein zentralisiertes Logistikunternehmen, das "nur" automatisiert Internetorders in ein IT-System durchschleust und Boxen schubst oder schubsen lässt ...) ... ich weiß, das mag vielleicht ein klein wenig verkürzt und verzerrt dargestellt sein, aber ich will ja nur die Richtung skizzieren ;)
    • Die Meisten (Fuhrunternehmer ausgenommen) wundern und ärgern sich über immer noch mehr LKWs, die unsere Autobahnen und Orte verstopfen. Dass das aktuelle STANDARD-Prinzip "bis 14:00 Uhr bestellt - am Folgetag beim Kunden" u.a. genau diesen Transportwahnsinn immer noch weiter antreibt, wird erst beim gründlicheren Nachdenken klarer. Logisch muss die Ware auch zum Einzelhändler und ich als Kunde zum Geschäft. Aber die Lieferungen an den Handel sind in aller Regel gebündelt - was auch ein Grund für langsamere Beschaffungszeiten über den Einzelhandel ist, wenn dort mal was nicht vorrätig ist. (Habe ich mal ausführlich mit meinem Fahrradhändler diskutiert :)
    Für Zubehör wie Funkauslöser, Speicherkarten, Software und anderen Computer(HW)-Kram etc. nutze auch ich Internetangebote. Teilweise, weil es mittlerweile leider keinen lokalen Einzelhandel für diese Sparten mehr gibt. Der letzte PC-Laden am Ort hat vor einigen Monaten auch auf IT-Dienstleistungen umgestellt und das Ladenverkaufsgeschäft eingestellt ...

    All right - das isses für'n Moment mal. Bin gespannt auf eure Reaktionen :)

    Ciao und viele Grüße

    Jürgen
     
  16. G-FOTO

    G-FOTO canikon Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0

    Punkt 1 finde ich ein sehr gutes Serviceangebot. Da frag ich mich warum macht das nicht jeder Fachhändler so? Die Leihgebühr schreckt die Nassauer ab, der Verkäufer amortisiert ein wenig den Wertverlust der Neuware und der Kunde hat ein gutes Gefühl.
    Aber meine Erfahrungen sind leider anders. Im Fachhandel gekauft - kein Umtauschrecht. Bestenfalls eine Gutschrift. Das mag bei geringeren Beträgen noch tolerierbar sein aber bei teuren Objektiven...

    Über Punkt 2 könnte man tatsächlich tiefgründige Diskussionen führen, ob des Für&Wider. Aber auch der Boxenschubser muss Leute beschäftigen, zahlt Gewerbesteuer und schafft Arbeitsplätze. Aber lassen wir das.

    Punkt 3 finde ich auch grenzwertig. Der Boxenschubser hat wahrscheinlich mehr und größere gebündelte Lieferungen als der Foto Meier vor Ort. Und wenn du nicht grad mit dem Fahrrad zu Foto Meier fährst, ist die Ökobilanz wahrscheinlich auch eher 1:1.

    Aber zum Glück ist ja jeder seines Glückes Schmied und kann sich aussuchen womit er glücklich wird.
     
  17. salzkiste

    salzkiste Neuer canikon

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fotohandel

    Selbst in zeiten in denen es kein innternet gab, hab ich immmer diverse haendler um ein angebot gebeten. Wie heute auch war das fastt immer wesentlich guenstiger als der oertliche handel. Heute ist die info ja viel schneller da, ja selbst der oertliche fachhandel orientiert sich an den versandpreisen. Ich hab nichts gegen den fachhandel, aber wennn ich in meiner naeheren umgebung einfach viel mehr bezahlen soll, dann brauch ich die auch nicht. Beratung brauch ich jedenfalls nicht.
     
  18. Hans Schaechl

    Hans Schaechl Aktiver canikon

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Naja, fast. ;-) Martin Achatzi ist nicht in Bonn. Bei ihm kann ich mich telefonisch und per E-Mail beraten lassen, was
    mir in der überwiegenden Zahl der Fälle völlig reicht. Wenn ich Lust darauf habe, fahre ich da auch mal vorbei.

    Grüße,
    Hans