1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tropische Schmetterlinge

Dieses Thema im Forum "Motive / Locations / Fototrips" wurde erstellt von Surfer, 10. September 2009.

  1. Surfer

    Surfer canikon Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Am 12.September 2009 eröffnet die Ausstellung "Tropische Schmetterlinge" in der Botanika Bremen.

    Zitat:
    Ab Samstag, den 12. September verwandelt sich das Mendehaus der botanika bereits zum 5. Mal in eine große Freiflughalle. Mehr als 40 tropische Schmetterlingsarten aus Afrika, Amerika und Asien können hautnah erlebt werden, einige davon das erste Mal in Bremen. Wieder zu sehen sein wird der Atlasspinner, einer der größten Schmetterlinge überhaupt.
    Die Faszination der Ausstellung besteht vor allem im Erleben des gesamten Lebenszyklus der filigranen Schönheiten: Die Eiablage auf den exotischen Pflanzen, die gefräßigen, rasant wachsenden Raupen und deren Verpuppung sowie als Höhepunkt mit etwas Glück den faszinierenden Augenblick, in dem ein Schmetterling schlüpft.
    Zitat Ende


    Am Montag und Dienstag ist die Botanika jeweils geschlossen.

    Das Personal der Ausstellung ist Fotografen gegenüber sehr aufgeschlossen, die Schmetterlinge dürfen auch geblitzt werden.
    Ebenso sind Stative erlaubt.
    Als Einstimmung ein paar meiner Fotos vom den letzten Jahren.
     

    Anhänge:

  2. Anonym058

    Anonym058 Guest

    Bild 3 gefaellt besonders! Leider kann ich den T. nicht wahrnehmen, da der Gaul wieder nach Hause will ;D

    Gruesse aus HH
    Siegmund
     
  3. UMo

    UMo canikon Legende

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    26
    Hallo Rainer,

    Du präsentierst eine beeindruckende Serie von Schmetterling-Makros!
    Nicht nur die Exotik macht hier das Bild aus, auch deine Art der Bildgestaltung, Freistellung spricht mich an!
    Eine sehr gute Arbeit! Respekt!:D
    Aus den, dankeswerter Weise, in den Aufnahmen belassenen Exifs kann man entnehmen, dass Du durchweg geblitzt hast.
    Welchen Blitz hattest Du im Einsatz?! Mich interessieren auch die eingesetzten Brennweiten, respektive die Objektive. Entnehmen kann ich zum einen 90mm (Tamron?!), zum anderen 300mm (?!). Danke.
     
  4. Surfer

    Surfer canikon Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Danke Uwe

    Wie du schon herausbekommen hast habe ich das Tamron 90mm/2,8 Makro
    sowie ein Canon 300/4 L IS verwendet.
    Das Canon 300/4 L IS hat eine so gute Naheinstellung, dass man es auch als langes, gemäßigtes Makro einsetzen kann.
    Daher ist es gut für Fotos von Schmetterlingen und Blüten geeignet.

    Geblitzt habe ich mit einem Canon Speedlite 420 EX oder 580 EX II mit aufgesetztem Diffusor im manuellen Kamera-Modus.
     
  5. Anne Lippert

    Anne Lippert canikon Legende

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    0
     
  6. elastico

    elastico Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Dann schwimme ich mal gegen den Strom.
    Ja, die Bilder sind scharf und Nahaufnahmen von solchen Tierchen sind gar nicht einfach.
    Die Beleuchtung gefällt mir allerdings nicht wirklich. Auf mich wirken die Schmetterlinge "tot"geblitzt. Teils sehr kühle Lichtfarbe (obwohl die Schmetterlinge doch eigentlich so schön bunt sind und warme Farben haben).

    War blitzen denn tatsächlich erlaubt? Bisher war das bei all meinen Besuchen in Schmetterlingshäusern verboten (was es nicht einfacher macht gute Fotos zu bekommen)

    Vielleicht hätte ein leichter CTO-Filter vor dem Blitz geholfen, die Beleuchtung mehr dem Hintergrund anzupassen und es insgesamt wärmer/lebendiger zu bekommen.
    Etwas aufwendiger wäre es wohl gewesen entfesselt zu arbeiten (Blitz z.B. in der Hand halten und von links/oben oder rechts/oben - wie die Sonne - kommen lassen) um mehr Tiefe und natürlichere Beleuchtung zu bekommen.
     
  7. Surfer

    Surfer canikon Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo elastico, ich habe doch ausdrücklich geschrieben, daß in der Bremer Ausstellung "Tropische Schmetterlinge" blitzen erlaubt ist.
    Warum zweifelst du das an?
    Wenn du mir nicht glaubst, rufe die Botanika Bremen an (T. 0421 427 066 65)
    Lediglich eine Tafel an der Schmetteringspuppen hängen und Schmetterlinge schlüpfen, sollte nicht angeblitzt werden.

    Zur Beleuchtung meiner Fotos
    Ich stimme mit dir überein, daß eine natürliche Beleuchtung besser wäre.
    In der Ausstellungshalle sind die Lichtverältnisse leider nicht so wie unter freiem Himmel.
    Ohne Blitz würde die Belichtungszeit bei der erforderlichen kleinen Blendenöffung sehr lang. Solange halten die Schmetterlinge selten still.
    Mit grössen Blitzreflektoren neben der Kamera könnte man sicher eine weichere Beleuchtung bekommen.
    Allerdings muss man auch Rücksicht auf andere Besucher nehmen und nicht mit zuviel Gerät den Durchgang behindern.

    Ich danke dir für deine konstruktive Kritik.
     
    #7 Surfer, 11. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2009
  8. caniGer

    caniGer Neuer canikon

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Falls mal jemand Lust darauf hat, Urlaub und Schmetterlingsfotografieren zu verbinden, der kann mal in Österreich das Schmetterlingsparadies in dem Örtchen Langschlag besuchen. Ich plane das heuer mal ein und hoffe dass es klappt. Die Website lautet schmetterlingsparadies.at.
     
  9. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    41
    Sehr schöne Bilder.

    Ich hab das mal im Schmetterlingspark in Neuenmarkt bei Kulmbach ohne Blitzen probiert. Das kannste mit einer EOS450D bei der düsteren Beleuchtung glatt vergessen.

    Edgar