1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

M.Zuiko 40-150mm 1:2,8

Dieses Thema im Forum "Systemkameras" wurde erstellt von lueckge, 27. Juni 2015.

  1. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Alsooo...
    Eigentlich ist die OM-D ja "nur" meine Urlaubsknipse.
    Aber das schon beachtliche Zeit! (siehe anderen Fred hier über meine Versuche mit MFT)
    Für jemanden wie mich, der doch auch ziemlich technikverliebt ist, ist so ein Zeitraum durchaus ein Beweis, daß man mit dem Equipment schon sehr zufrieden sein muß, wenn in der Zwischenzeit schon Nachfolger (E-M5II) oder sogar höher angesiedelte Produktlinien (E-M1) erschienen sind, die man aber jeweils nach kurzem befingern und testen, mit einem zufriedenen Lächeln wieder zurückgebracht hat und sich weiter an seiner bisherigen Kamera erfreut hat, die eben inzwischen so eingerichtet ist wie man es gewohnt ist und wie man sich zu Hause fühlt.
    Und von der Seite der Bildqualität war da für mich bisher noch nichts, was eine Notwendigkeit zum Wechsel irgendwie hätte in Erwägung bringen können.
    Das ist für mich echt schon erstaunlich. *azn*

    Obwohl... nach der Fuji X-T1 bin ich schon immer mal wieder am schielen.
    Die ist so herrlich old-style in ihrer Bedienung. Und der größere Sensor würde bestimmt auch etwas mehr bringen...
    OK, aber wenn ich sehe was der Umstieg kosten würde und wie meine „alte“ OM-D im Moment noch gehandelt wird, dann sind solche Gedanken schnell wieder verflogen.
    Also bleibe ich bei meiner Urlaubsknipse!


    Ausgerüstet bin ich hier auch schon seit Anfang an mit:
    - Pana 20mm 1:1,7
    - Oly 45mm 1:1,8
    - Und der Kitlinse 12-50mm, die sich bei mir ihren Platz durchaus erkämpft hat, obwohl ich sie ja erst weiter verticken wollte.
    An sich bin ich damit für mein Zwecke ja durchaus zufrieden...

    Und dann hat mir doch so ein Fotoverkäufer, der sich wohl nicht damit abfinden konnte, daß ich mal zufrieden sein sollte, am Freitag da so ein Teil übers WE in die Tasche gesteckt.... AAAARRRGH!!!!!
    :???:

    Also der Reihe nach:
    Eigentlich sollte das bei mir ja ein kleines, leichtes System für Urlaub, Fahrradfahren o.ä. sein.
    Von daher passt diese Linse ja gar nicht ins Konzept!
    Außerdem bin ich bei meinen „Großen“ in dem Bereich ja durchaus sehr gut ausgestattet.
    Hab ich diese Brennweiten bei der Kleinen, in den letzten Urlauben eigentlich vermisst?
    Brauch ich das wirklich?
    Aber auf der anderen Seite liest man über die Linse ja scheinbar nur Gutes und deshalb war ich ja auch da im Laden stehen geblieben. Nur ganz kurz...

    Das M.Zuiko 40-150mm 1:2,8.
    Tja und jetzt hab ich sie bis Montag zum testen hier zu Hause und draußen ist Gewitter und Regen... Ganz toll!
    :motz:
     
  2. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Also vom anfassen her macht die Linse ja wirklich einen wertigen Eindruck.
    Auch wenn Sie an der kleinen OM-D schon mächtig aussieht, und sich nur mit der ersten Ausbaustufe des BG (ist bei mir sowieso immer dran) wirklich sicher halten lässt, ist die Linse absolut gesehen, und vor allem im Vergleich zum 70-200mm meiner Canons, wirklich erstaunlich kompakt.
    Wobei 72mm Filtergewinde, bei dem zierlichen MFT Equipment aber durchaus beachtlich ist.
    Das Konzept der Geli ist gar nicht mal schlecht, wenn man es mal verstanden hat. Zunächst hatte ich die komplette Geli plötzlich in der Hand, weil ich den gummierten Entriegelungsring übersehen hatte und das Teil einfach so versucht hatte vor- und zurückzuschieben.
    Ok, wenn mans richtig macht, ist die Geli zumindest immer schön aufgeräumt (wobei sie im Durchmesser auch noch mal ordentlich aufträgt) und kann bei Bedarf schnell nach vorn geschoben werden ohne erst abgenommen und umgedreht zu werden.
    Allerdings heißt: „bei Bedarf“ wohl eher: „immer“, weil man sonst nur schwer an den Teil des Zoomrings herankommt der noch darunter hervorschaut...
    Die Sonnenblende rastet ausgefahren ein, und ist damit durchaus so stabil, daß man bedenkenlos die komplette Kombi darauf abstellen kann.
    Wie haltbar diese Konstruktion auf Dauer sein wird, wage ich nicht zu beurteilen, da sie sich auch in eingefahrenem Zustand durchaus noch bewegen lässt und so landet die Kombi ja schließlich immer in der Fototasche...
    Die Stativschelle empfand ich, durch meine großen Hände, jetzt nicht als besonders störend.
    Man kann sie durchaus abnehmen, dann stehen aber die Stifte, an denen sie befestigt ist, scharfkantig am Objektivtubus ab und man bleibt andauernd daran hängen.
    Wem die Stativschelle im Wege ist, dürfte hier ein Problem haben.
    Mit dem Wulst des BG lässt sich die Kombi gut halten und ist von der Gewichtsverteilung für mich durchaus angenehm und immer noch handlich.
    Auch aus der Hand lasse sich hier auch bei 150mm (vergleichbar immerhin 300mm) dank Stabi der Kam, noch beachtlich lange Zeiten realisieren.
    33186-LR.jpg
    72mm Stativgewinde sind schon ein Wort!

    Vergleich Geli ein- und ausgefahren:
    33187-LR.jpg
    33188-LR.jpg

    Mit BG durchaus gut und sicher zu halten
    33189-LR.jpg

    Zugegebenermaßen etwas unfairer Größenvergleich:
    Den Anhang 47652 betrachten

     
    #2 lueckge, 27. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
  3. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    So, und wie testet man jetzt so eine Linse, wenn die Sonne draußen in Strömen scheint?
    Na ja, Blende 2.8 ist ja durchaus auch dafür gemacht um die Linse im Innenbereich und bei schlechten Lichtbedingungen zu benutzen.
    Die Naheinstellungsgrenze scheint irgendwo bei 50cm zu liegen (kleinste Markierung auf der manuellen AF-Skala ist 0,7m, der Ring lässt sich aber noch ein Stück weiter drehen) und das durchgängig(!) bis in den längsten Brennweitenbereich.
    Das macht die Linse ja schon fast makrotauglich.
    Also werden erst mal Utensilien auf meinem Schreibtisch aufs Korn genommen:
    150 (300)mm und Blende 2,8 bei 1/125 und ISO 500
    Elefant-1.jpg

    und das geht zu meinem Erstaunen sogar noch näher dran.
    Gleiche Einstellungen
    Elefant-2.jpg

    Ausschnittsvergrößerung aus Bild 2: (oha! Ich sollte mal wieder abstauben...)
    Elefant-2-Ausschn.jpg

    Nur zum Verständnis: Die kleine Figur ist gerade mal 4 cm hoch!

    Meine Schreibtichschublade:
    Der Schärfebereich wird da (wie bei Makro üblich) recht dünn, was hier schön zu sehen ist:
    150 (300)mm / f2.8 / 1/500sek. / ISO500

    2085-LR.jpg

    Noch mal auf die untere Schraube gezielt:
    150 (300)mm / f2.8 / 1/100sek. / ISO 500
    2089-LR.jpg

    Ausschnitt:
    2089-LR-Ausschn.jpg

    Jetzt kennt ihr schon fast meinen ganzen Schreibtisch :)
    Griffe hat er auch noch:
    150 (300)mm / f2.8 / 1/200sek / ISO 500
    2091-LR.jpg




    Scharf ist die Linse schon mal.
    Wie steht es mit dem Bokeh, dem Unschärfebereich?
     
  4. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Wie steht es mit dem Bokeh, dem Unschärfebereich?
    Der ist ja bei gleicher Blende, wegen des kleineren Bildausschnittes durch den kleinen Sensor, bei gleicher Blende nicht direkt vergleichbar.
    Aber freistellen kann man damit durchaus auch sehr ansprechend.

    Ok, nicht das beste Beispiel, aber das erste was mit vor die Linse kam:
    Aufstehende Tür ca. 3m weg von meinem Schreibtisch:
    150 (300)mm / f2.8 / 1/40sek (aus der Hand) / ISO 500
    Entfernung ca. 3m
    Schrank dahinter auch wieder ca. 3m
    2072-LR.jpg

    Ausschnitt:
    Aha, das ist also der Schlüssel #11...
    2072-LR-Auschn.jpg

    In ca. 2m Entfernung steht ca. 1m vor meinem Bücherregal noch ein Schätzchen, das noch darauf wartet zur Lampe umgebaut zu werden (aber das ist ja ein anderes Thema...)
    75mm (150mm) / f2.8 / 1/160sek / ISO 500
    2081-LR.jpg

    Kein Ausschnitt, sondern die Brennweite noch mal voll aufgezogen:
    150mm (300mm) / f2,8 / 1/125sek / ISO 500
    2082-LR.jpg
    Und siehe da, an dem (zugegebenermaßen dafür prädestinierten) Motiv werden dann auch ein paar leichte CA´s sichtbar, aber durchaus im sehr vertretbaren Rahmen.
    2082-LR-Ausschnitt.jpg

    Eine Schale mit Rosenköpfen, die noch vor dem Regen gerettet wurden.
    Schön zu sehen, der in der Mitte der Schale quer verlaufende Schärfebereich, in dem jede Ader in den Blütenblättern zu sehen ist
    Abstand ca. 2m
    120mm (240mm) / f2.8 / 1/500sek / ISO 500
    Den Anhang 47671 betrachten

    Die Rose steht auf dem Esstisch. Abstand ca. 3-4m. Der Vorhang und das Fenster ca. 1,5m dahinter und die Hecke ca. 4m vor dem Fenster.
    142mm (284mm) / f2.8 / 1/250sek / ISO 200 (lightroom etwas Belichtung angehoben)
    Den Anhang 47673 betrachten

    Die Wohnzimmerlampe etwa 1,5m entfernt. Fensterbank und Wand dahinter auch ca. 1,5m
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/800sek / ISO 500
    Den Anhang 47672 betrachten

    Es hat kurz aufgehört zu regnen!
    Fenster auf und mal weitere Entfernung getestet:
    Nachbarhaus in der Parallelstrasse und Tankstelle in der Strasse dahinter:
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/1600sek / ISO 200
    Den Anhang 47675 betrachten

    Im Ausschnitt ließe sich sogar Pfusch bei der Verkabelung des Receivers erkennen :)
    Den Anhang 47674 betrachten



     
    #4 lueckge, 27. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
  5. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Resümee?
    Keine Ahnung.
    Nach ein wenig in der Wohnung herumknipsen (die Bilder bitte nicht nach künstlerischem Wert beurteilen) ist das auf jeden Fall viel zu früh!
    Ich hoffe, daß das Wetter morgen besser ist und ich mir ein wenig mehr Zeit nehmen kann für das Teil.
    Aber mir schwant schon jetzt schlimmes...
    1399 € sind schon ein Wort und mehr als ich bisher bereit bin für meine Urlaubskiste auszugeben.
    Die Linse macht jedenfalls Spaß...
    ...aber, aber, aber!
     
  6. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Einen Anhang hat es scheinbar verschluckt:
    Der Größenvergleich aus #1
    33192-LR.jpg
     
    #6 lueckge, 27. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
  7. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Und die verschluckten Anhänge für #4


    Eine Schale mit Rosenköpfen, die noch vor dem Regen gerettet wurden.
    Schön zu sehen, der in der Mitte der Schale quer verlaufende Schärfebereich, in dem jede Ader in den Blütenblättern zu sehen ist
    Abstand ca. 2m
    120mm (240mm) / f2.8 / 1/500sek / ISO 500



    2100-LR.jpg

    Die Rose steht auf dem Esstisch. Abstand ca. 3-4m. Der Vorhang und das Fenster ca. 1,5m dahinter und die Hecke ca. 4m vor dem Fenster.
    142mm (284mm) / f2.8 / 1/250sek / ISO 200 (lightroom etwas Belichtung angehoben)

    2119-LR.jpg

    Die Wohnzimmerlampe etwa 1,5m entfernt. Fensterbank und Wand dahinter auch ca. 1,5m
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/800sek / ISO 500


    2103-LR.jpg

    Es hat kurz aufgehört zu regnen!
    Fenster auf und mal weitere Entfernung getestet:
    Nachbarhaus in der Parallelstrasse und Tankstelle in der Strasse dahinter:
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/1600sek / ISO 200


    2121-LR.jpg

    Im Ausschnitt ließe sich sogar Pfusch bei der Verkabelung des Receivers erkennen :)

    2121-LR-Ausschnitt.jpg


    Keine Ahnung was ich beim Hochladen falsch gemacht habe?!?
     
    #7 lueckge, 27. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
  8. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Talmarkt in der Stauferpfalz und gutes Wetter!
    Da meine Frau einkaufen wollte, musste ich doch die Linse heute Morgen mal da durch tragen...
    Allerdings hat man da schon morgens ein Parkproblem...
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/3200sek / ISO 200
    2125-LR.jpg

    Im Tal ist (Jahr-)Markt und über allem thront der "blaue Turm"
    106mm (212mm) / f2.8 / 1/4000sek / ISO 200
    2138-LR.jpg
    Ausschnitt:
    2138-LR-Ausschnitt.jpg

    Sonstige Spielereien:
    "Gute Besserung"
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/640sek / ISO 200
    2141-LR.jpg

    Wollmütze im Sommer
    75mm (150mm) / f2.8 / 1/3200sek / ISO 200
    2139-LR.jpg

    Face in the crowd
    150mm (300mm) / f2.8 / 1/4000sek / ISO 200
    2149-LR.jpg
    in der Vergrößerung lässt sich sogar der Schriftzug auf der Brille erkennen und die Qualität des Rasierers beurteilen...
    2149-LR-Ausschnitt.jpg

     
    #8 lueckge, 28. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2015
  9. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    So würde ich nicht mehr Motorrad fahren:
    82mm (164mm) / f2.8 (was sonst? :)) / 1/4000sek / ISO 200
    2142-LR.jpg

    Oh Schreck! ich hab einen Fleck auf dem Sensor :???:
    Aber in der Vergrößerung wird klar, daß da noch jemand das Moped interessiert unter die Lupe genommen hatte:
    2142-LR-Ausschnitt.jpg
     
  10. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Also:
    Ja, die Linse macht Spaß!!!
    Ungeheuer Spaß sogar.
    Die Blende würde vermutlich mit der Zeit verharzen und ich würde es gar nicht merken.
    Kann man damit überhaupt anders fotografieren als mit f2.8?

    Was bleibt ist die Frage:
    Bin ich bereit für meine Urlaubsknipse so viel Geld zu investieren?
    Und: Brauche ich das für meine Zwecke überhaupt?
    Ok, soweit die Vernunftseite...
    Ganz ehrlich?
    Das weckt doch ganz schön Wünsche diesmal.
    Würde mich ja schon auch noch interessieren was der 1,4x Konverter kann...?!?
    Ich kämpfe noch...!
     
  11. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    55
    Ich denke, du wirst gewinnen, so oder so. 8) Die Bilder machen auf jeden Fall einen prima Eindruck.
    Edgar
     
  12. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Ich habe es wieder zurückgebracht... :eek::'(

    Aber ganz ehrlich:
    Das war eine der interessantesten Linsen die ich für dieses System bisher gesehen habe!
    - Von der Verabeitung für mich einiges wertiger als das 12-40mm mit seinem etwas wackeligen, ausgefahrenem Fronttubus.
    - Von der Schärfe durchaus auf gleichem Niveau wie meine bisher schärfste Linse: das Pana 20mm.
    Und selbst noch im langen Brennweitenbereich, bei Offenblende, nur wenig weicher werdend.
    - Von der Naheinstellgrenze her erstaunlich bei der Brennweite, was die Linse vielseitig einsetzbar, fast schon zum Makro macht.
    - Vom Bokeh her sehr angenehm.
    - Und vom Brennweitenbereich eine Wucht mit der Lichtstärke (bis 300mm bei f2.8 ist ein Wort)


    Aber der Preis ist natürlich auch entsprechend.

    Für mich und mein "Nebenbei-Urlaubssystem" etwas oversized.
    (vielleicht irgendwann mal, wenn sich gebraucht, zu entsprechend moderatem Preis,...)
    Wenn jemand aber voll und ganz auf das MFT-System setzt, dann wäre das für mich auf Dauer ein must have.
    Und dann würde ich auch den Preis vermutlich irgendwie schlucken.
     
  13. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Man, was für eine tolle Linse. Ich war gerade im Urlaub mit einem Nikkor 24-120mm. Wenn ich mir deine Bilder so anschaue, dann würde ich am liebsten sofort tauschen. Ich bin neidisch darauf.
    Was den Preis betrifft: Ein Schnäppchen ist das Objektiv nicht, allerdings den Spass, den man damit hat, ist ja auch nicht zu verachten. ... und: So ein Objektiv kauft man ja auch alle Jahren ...
     
    #13 Schnipschnapp, 5. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2015
  14. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Da muss ich mal kurz reingretschen... ;)

    Nein eis ist KEIN 2,8/300 sondern ein 2,8/150mm was bei im Vergleich zu KB einem 5,6/300 und in Vergleich zu APSC ca. einem 4/200 äquivalent ist.
    Und im Größenvergleich zu einem 4/70-200 oder einm 5,6/75-300 schneidet das 40-150 dann nicht mehr so toll ab...

    Ist bei mir das selbe mit der XT1 und dem 1,4/24 und 1,2/56 -> Nein das ist kein Äquivalent zu 1,4/35 und 1,2/85 sondern "nur" zu 2/35 und 1,8/85.
    Und gemessen an diesen sind sie weder viel leichter noch viel kleiner aber doppelt so teuer!
    Nur die Kamera ist dann noch kleiner und leichter...
     
  15. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Hi Steffen.
    Gut das du es ansprichst.
    Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen.
    Bin da nämlich etwas verunsichert seit diesem Testwochenende.

    In Bezug auf die Lichtmenge die auf einen (sogenannten) FV-Sensor fallen würde und erst Recht in Bezug auf die Tiefenschärfe hast du natürlich Recht, da es sich ja bei dem Sensor nur um einen "Bildausschnitt" handelt, der nur halb so groß ist.
    Richtig soweit?
    In der Theorie weiß ich das alles (dachte ich zumindest).

    Allerdings wollte ich das auch selbst nachstellen und bin dabei schlicht gescheitert und seither etwas verunsichert mit meinem theoretischen Wissen:
    Nach meinem eigentlichen Verständnis sollte ich bei gleichen Lichtverhältnissen, gleicher (im Verhältnis stehenden) Brennweite und gleicher ISO bei dem Vergleich zwischen MFT und meinen 5Ds theoretisch eine halb so große Blende benötigen bei gleicher Zeit.
    So hatte ich gemäß meinem Verständnis der Theorie zumindest vermutet...

    Allerdings ergab, bei der oben beschriebenen Testerei, bei einer Einstellung, wo ich genau das provozieren wollte, (ca. 100mm, Blende 2.8, ISO 200 an der MFT-Leihlinse) exakt die gleiche Zeit an der OM-D wie bei meiner 5er mit 200mm, Blende 2.8 und ebenfalls ISO 200.
    Ich hatte eigentlich erwartet, daß ich diese Zeit erst bei Blende 5.6 erreichen würde?!?

    Aber wo bitteschön mache ich bei der Blenden/Zeit-Relation einen Denkfehler?
    Ich hatte jedenfalls etwas anderes erwartet?!?
     
  16. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Man muss auch äquivalente Iso einstellen:
    Die Isozahl gibt ja die Lichtempfindlichkeit des Sonsors pro Flächeneinheit an.
    Der größere Sensor sammelt die gleiche Lichtmenge bei höherer isoeinstellung wie der kleine.
    Äquivalente Einstellungen wären in Deinem Beispiel:
    FT: 100mm; f/2,8; Iso200
    KB: 200mm; f/5,6; Iso800
    Das ergibt gleiche Belichtungszeit, gleiche Schärfentiefe, gleiche Bildhelligkeit, und wenn die Sensoren/Elektronik ähnlich gut sind auch ähnlich starkes Bildrauschen.
     
  17. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Ok. da war der Fehler!
    Hatte schon langsam gezweifelt...
    Werde die Tage noch mal testen (aber leider werde ich jetzt nach der Rückgabe eine andere Brennweite nehmen müssen:))
    THX

    Habe allerdings auch bereits seit längeren irgendwie den Verdacht, daß die ISO Einstellung bei der Oly und Canon nicht 1:1 vergleichbar zu sein scheint...
     
  18. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Das ist Herstellerübergreifend so und macht das Vergleichen natürlich zusätzlich schwerer.
    Mal ganz abgesehen davon, dass unterschiedliche Systeme auch noch unterschiedlichen Kontrast und Farbwiedergabe haben können...
     
  19. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    78
    Ich muss Euch etwas gestehen:
    Bei Amazon war der Neupreis der oben beschriebenen Linse kurzzeitig mal eben so unter die 1100.- Euro-Marke gefallen und da habe ich ohne lange nachzudenken auf den Knopf gedrückt...

    Vorangegangen war seit letztem Jahr ein wehmütiges, kontinuierliches Beobachten der Gebrauchtpreise, die aber auch nicht viel tiefer sanken als dieses Angebot für ein Neues. (mind. 900-1000 Euro zahlt man für ein 2 Jahre altes Teil bei dem die Garantie bereits runter ist)

    "Und bei Amazon kann man ja recht unkompliziert auch wieder zurückschicken wenn es den doch nichts sein sollte..."
    "Einfach nur noch mal schauen..." (wo ist der Smiley mit dem Scheinheiligenschein?)
    Wenn ich ehrlich sein soll, war das Argument, von wegen zurückgeben, nur für mein eigenes Gewissen, mein Konto und für die Argumente meiner Frau vorgeschoben.
    Ich hab da von Anfang an selbst nicht wirklich dran geglaubt, dass ich diese Option nochmal ziehen würde.
    Noch mal gebe ich diese Linse ganz bestimmt nicht mehr aus der Hand und wieder zurück!!!

    Seit letzter Woche bin ich jetzt mit wachsender Begeisterung wieder am testen.
    Am WE steht ganz zufällig auch wieder eine Hochzeit an, bei der ich so ganz nebenbei, und natürlich völlig außer Konkurrenz, zum ersten mal auch die Oly mitnehmen werde.
    Nur so nebenbei versteht sich, vielleicht damit meine Frau auch eine Kamera in der Hand hat...
    Na ja:
    Hauptjob werden natürlich wie immer meine beiden 5er mit dem Canongeraffel machen, aber wer weiß ob nicht das eine oder andere Bild...

    Sowas hätte ich vor 1-2 Jahren jedenfalls noch nicht wahr haben wollen, aber Gewohnheiten ändern sich und was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? :cool:
    Fakt ist, daß ich inzwischen die MFT-Kisten fast häufiger in der Hand habe als meine Fullframe-Gehäuse und das ganze inzwischen doch schon aus dem Stadium "leichte Urlaubsknipse" rausgewachsen ist:
    Seit einem halben Jahr gibt es auch hier ein zweites Gehäuse (mir ist unverhofft noch eine gebrauchte E-M5 II, für vergleichsweise wenig Geld zugelaufen) und jetzt noch diese, doch recht stattlich große Linse...

    "Schau ma mal..." sagt ja unsere deutsche Ex-Lichtgestalt so richtig.
     
    #19 lueckge, 28. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2016
    Oliver78 gefällt das.