1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hochdruck

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von lieblingvonoma, 8. Oktober 2014.

  1. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Zwei wassergekühlte Kompressoren Bj 1910, mit denen Wasserstoff und Sauerstoff mit 200 bar in Gasflaschen abgefüllt wurde. Die Kompressoren waren bis 1986 in Betrieb, seitdem ist das Werk stillgelegt.
    Wenn ich Zeit habe, folgen noch weitere Bilder von dem Werk.

    Kompressorraum1.jpg

    Kompressorraum2.jpg
     
  2. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Sehr cool ... die Maschinen und deine Bilder davon :D

    Gruß
    Jürgen
     
  3. BeagleSnoopy

    BeagleSnoopy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    faszinierend. das sind immer so bilder, wo ich mir denke, wow! und einfach keine ahnung habe, wie man das hinbekommt...
     
  4. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Hi Katharina,
    das "wie" ist nicht so schwer. Eos 7d mit Sigma 10-20 er Weitwinkel auf Stativ. Kein Blitz, dafür Belichtungsreihe mit -2; 0 ; +2 Blenden belichtet. Daraus im DPP ein HDR gemacht, in Schwarzweiss gewandelt, leicht beschnitten und dann geschärft. Das war alles, was ich an EBV gemacht habe. Also nichts mit Ebenen, Masken oder sonstiges. Summa Summarum pro Bild 5 Minuten. :D

    Viele Grüße
    Peter
     
  5. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Wie angekündigt, noch 2 Bilder aus dem gleichen Raum.

    Kompressorraum_1_1.jpg Die Werkbank im Kompressorenraum

    Werkzeug.jpg und ein Teil des zugehörigen Werkzeugs (der Gabelschlüssel am Brett wiegt über 2,5 kg, habe dort auch 90er Schlüssel mit mit einer Länge von 1,5m und über 20 kg Gewixht vorgefunden)
     
  6. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Huuuuiiiii, wo ist DAS denn?

    Ich hätte da ja schon ein paar Ideen... wenngleich die Maschinen dafür eher als Hintergrund dienen müssten...
     
  7. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Besser spät als nie. Habe heute noch ein paar Bilder geschossen, die ich nun wie versprorhen nachreiche:

    Hochdruck_04.jpg
    In solche Gasflaschen wurden die produzierten Gase mit bis zu 200 bar abgefüllt und verkauft. Blau ist nach der alten Farbcodierung der Sauerstoff, Grau war Druckluft, rot (hier nicht dabei) war Wasserstoff.

    Hochdruck_05.jpg
    Dieser Raum beherbergte vor der Demontage die Gleichstrromgeneratoren, die damls noch über Lederflachriemen angetrieben wurden.

    Hochdruck_06.jpg
    Das ist der Kompressor für Sauerstoff. Die Schmierung der Schrauben und Dichtungsteile, die mit dem Sauerstoff in Berührung kamen, erfolgte mit Graphit und nicht mit Öl oder Fett, da sich organische Schmierstoffe bei Kontakt mit Reinsauertstoff entzünden würden ( http://de.wikipedia.org/wiki/Selbst....BCndung_in_sauerstoffreicher_Atmosph.C3.A4re ).
    Die Kompressoren wurden mit Wasser gekühlt, damit die bei der Verdichtung entstehenden Temperaturen sicher abgeführt werden konnten.
    Da in dem Raum auch Wasserstoff abgefüllt wurde, war immer die Gefahr einer Knallgasexplosion vorhanden. Daher auch die Ausführung aller Schalter und Lampen in EX (explosionsgeschützt)

    Hochdruck_07.jpg
    Hier sieht man links die teilweise demontierte Abfüllstation, in der die Flaschen mit den Gasen befüllt wurden, rechts einen der Kompressoren.

    Hochdruck_08.jpg
    Hier sieht man einen Tröpfchendosierer für die Ölschmierung der nicht mit Sauerstoff in Kontakt kommenden beweglichen Teile. Oben im Behälter wurde Öl eingefüllt, welches über die oberen Kugelventile dosiert wurde und von diesen in die unteren Kugeln tropfte. An den Gewinden der unteren Kugeln waren dann die Ölleitungen zu den entsprechenden Lagern geführt. Die Justierung der Ölflußmenge erfolgte mit einer Stoppuhr, z.B. auf 1 Tropfen pro Minute.

    Hochdruck_09.jpg
    Hier ein anderer Ölverteiler mit einem Glasvorratsbehälter an Stelle des rechteckigen Behälters auf dem vorigen Bild.

    Hochdruck_10.jpg
    Mit dieser Schalttafel wurde die Stromerzeugung und -verteilung geregelt. Viele der Armaturen und Anzeigen sind noch aus dem Herstellungsjahr 1910

    Hochdruck_11.jpg

    Hochdruck_12.jpg

    Hochdruck_13.jpg
     
  8. Volker Arnold

    Volker Arnold canikon Legende

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    95
    Klasse Bilder, ich liebe solche alten Sachen. Ich glaub ich muss mal wieder ins Deutsche Museum nach München.
     
  9. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    111
    Interessante Doku :D
     
  10. Bettina

    Bettina Aktiver canikon

    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    5
    HDR und sw geben der ganzen Szenerie den passenden "antiken" Touch - sehr beeindruckend :D !
     
  11. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    grobes S/W - das isses!!!
    Große Kunst!

    Danke und beste Grüße Mad
     
  12. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Mir gefaellt's auch :D
     
  13. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Interessante Location klasse abgelichtet
    Edgar