1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Formular Einverständniserklärung

Dieses Thema im Forum "Rechtliches" wurde erstellt von speedy, 8. März 2010.

  1. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe für eine Kinderkrippe eine (kostenfrei) eine Website erstellt und auf Wunsch der Leiterin sollen dort Fotos der Krippe bzw. der Kinder veröffentlicht werden. Eine Einverständniserklärung der Eltern ist somit von Nöten. Gibt es diesbezüglich ein "rechtlich belastbares" Formular im Internet, oder muss man diesbezüglich nichts besonderes beachten?

    Es ist eine normale, öffentlich Website. Die Fotos wären somit für jeden zugänglich, falls das eine Rolle spielt. Der aktuelle Entwurf lautet ca, wie folgt:
    An alles gedacht, oder fehlt etwas?
     
  2. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Puuuhhh, bie dem zweiten Absatz wirst Du sicherlich eher Angst schüren. Ich persönlich würde das reduzieren auf

    Ansonsten ist sowas immer ein ritt auf dünnem Eis - wenn Du rechtlich wirklich wasserdicht sein willst...
     
  3. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Letzten Endes ist es eine Absicherung für die Krippe. Ich habe die Website gebastelt und die können jetzt per FTP Bilder in ein Verzeichnis laden. Letzten Endes bin ich also nicht der Verantwortliche, aber dennoch möchte ich denen natürlich ein möglichst valides Formular in die Hand drücken.
     
  4. Anonym041

    Anonym041 Guest

    Auf keinen Fall sowas ohne Anwaltsberatung machen - SOWAS ist sehr dünnes EIS!
     
  5. frapa

    frapa Aktiver canikon

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Warum ist das Eis so dünn?

    In der Einverständniserklärung steht doch alles drin, wer jetzt einwilligt weiß doch worum es geht.
     
  6. Anonym041

    Anonym041 Guest

    Glaubst Du und ich und er vielleicht... gerade bei Kinderbildern im Netz ist das Eis extrem dünn, und wenn es hart auf hart kommt ist das EIS dort dünn - dessen sei Dir sicher. ICH würde das ohne rechtssichere Anwaltsberatung nicht machen. Kenne genug Kollegen denen das EIS unter den Füßen bei Kinderbildern weggebrochen ist. Macht wie Ihr denkt - war nur gutgemeint!
     
  7. TOMTOM

    TOMTOM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    *Dazwischenspam*: Sehr dünnes EIS, das kann ich bestätigen. Bei unserem KiGa wurden die Gesichter der Kinder per EBV unscharf gemacht und somit unerkennbar. Grünes Licht so. Mein Tipp: keine Kinderfotos ins Internet. Es gibt immer Anwälte, die einen zerlegen. Der Ärger ist es nicht wert. Soll der KiGa halt Fotos ohne Personen einstellen. So ist die Welt halt!
    *Auchnurgutgemeint*
     
  8. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Meinungen/Hinweise. Ich werde die Bedenken auf jedem Fall an die Krippe weiterleiten. In letzter Instanz wäre ich für Bilder ohne Kinder, unkenntlich gemachte Kindergesichter sehen eher nach Gefängnis als nach Kinderkrippe aus. Ok, etwas übertrieben, sagen wir lieber "...sehen nicht einladend aus".
     
  9. TOMTOM

    TOMTOM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Es geht, grundsätzlich wurden keine Portraits abgebildet und bei dem besagten Foto handelte es sich um eine ganze Gruppe von Kindern, die im Garten mit Laub geworfen haben. Die Köpfe also waren eh klein und durch das unscharf machen der "Ausgelassenheitscharakter" des Fotos im Ganzen wenig beeinträchtigt.

    P.S.: Habs auf die Schnelle im Internet gefunden, das Foto ist nicht von mir, aber nur, dass du dir vorstellen kannst, was ich meine. Bei 200% ganz schön "pixelich"
     

    Anhänge:

    #9 TOMTOM, 8. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010
  10. frapa

    frapa Aktiver canikon

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ich tappe immer noch im Dunkeln, würde mich wirklich interessieren was da passieren kann, wenn die Eltern unterschrieben haben.
    Da ich auch Fotos an den Sportverein unseres Sohnes weiter gegeben habe, mit dem Hinweis das ein Einstellen ins Netz ohne Einwilligung nicht geht und das sie sich selber darum kümmern müssen.
    Wenn ihr jetzt sagt, das kann trotzdem Ärger geben, würde ich gerne wissen wieso, dann kann ich unseren Verein nochmal ins Gebet nehmen, oder die Verwendung meiner Fotos untersagen, da ich mir ein Kündigungsrecht der Nutzung eingeräumt habe, was akzeptiert wurde.

    Auf Probleme mit gelangweilten Anwälten die auf ihren 4. Porsche sparen habe ich nämlich keine Lust drauf.
     
  11. JürgenS.

    JürgenS. Aktiver canikon

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Andere Frage. Was ist das für ein Kindergarten? Oder bessert, in wessen Trägerschaft ist er? Öffentlich, privat, Verein?
    Bei einem Öffentlichen sollen sie sich selber drum kümmern, da die Kommune sicher Rechtsanwälte hat.

    Ich seh gerade, du schreibst das ist ein Verein. Da würde ich die rechtliche Seite dem Verein übertragen.
     
  12. Anonym041

    Anonym041 Guest

    Es kommt zum Teil auf minmalste Formulierungsunterschiede an. Lass Dir eine Rechtssichere Beratung zuteil werden die auf Deinen jeweiligen Fall passt, dann kannst Du auch ruhig schlafen! HIer kann Dir keiner (und wäre auch schön blöd...) eine rechtssichere Beratung geben. Nur Hinweise die nicht belastbar sind.

    Ich bin echt kein Bedeneknträger und lasse es auch gerne mal auf einen Prozess oder Streit ankommen, aber bei Kindern ist das EIS dünn - mehr wollte ich damit nciht sagen und nur davor warnen einfach so Tipps zu geben - die sind von Fall zu Fall und von Sitauiation zu Situation anders.
     
  13. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ok, bei der Größe ist es tatsächlich erträglich, da muss ich zustimmen.
     
  14. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Moin, moin,
    wie ich in einem Folgebeitrag schrieb, werde ich hier keinerlei Haftung übernehmen. Ich habe in diesem Fall weder Fotos gemacht noch werde ich welche veröffentlichen. Ich habe der Krippe nur die Website unendgeldlich zur Verfügung gestellt. Auf Grund meines Hobbys ist mir die Thematik rund um's Recht am Bild natürlich nicht fremd, deshalb wollte ich dem Websitebetreiber ursprünglich noch ein Formular mit in die Hand drücken. Nach den ganzen Hinweisen hier wird es damit aber nicht getan sein.
     
  15. Anonym039

    Anonym039 Guest

    Die KiTa könnte sich ja mal folgende Frage stellen: Wollen sie mit der Seite kommerzielle Werbung machen? Dann sollen sie für die Bilder, die Gestaltung und für die Rechtsberatung auch zahlen. Oder wollen sie nur den Eltern die Fotos des eigenen Kindes zugänglich machen? Dann sollen sie es gegen Passwort nicht-öffentlich machen (z.B. Picasa-Link) und dann braucht niemand eine Einverständniserklärung.
     
    #15 Anonym039, 9. März 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2010
  16. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Es geht überhaupt nicht darum, ob irgendwer irgendwas ausgeben will. Es geht nur um die Rechtslage.
    Abgesehen davon ist der Hinweis auf den PW-geschützten Bereich sicherlich falsch, denn damit hätten alle Eltern untereinander Zugriff auf die Fotos von Kindern anderer Eltern. Somit wäre es sehr wohl eine Veröffentlichung.
     
  17. Andreas Metz

    Andreas Metz Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    0
    Lass die Kinder eine Halloween Party machen und alle haben ein Kürbis auf. Schon biste aus dem Schneider! ;D
     
  18. Anonym039

    Anonym039 Guest

    Der Gedanke ist nur dann "sicherlich falsch", wenn man auf Krawall gebürstet ist und nicht bis zum Ende denkt. Wenn die Kita Fotos jedes Kindes nur den eigenen Eltern zur Verfügung stellen will, richten sie eben für jeden einen eigenen Picasa-Link ein. So war's gemeint und so klappt's auch an etlichen Schulen und Kitas. Ob sie das so wollen, ist Deiner Situationsbeschreibung nicht zu entnehmen.

    Grundsätzlich aber gilt, wenn die Kita noch keine Erfahrung mit Veröffentlichungen gesammelt hat, dann sollen sie sich einfach mal an die nächste öffentliche Schule wenden, die legen solche Formulare routinemäßig bei Einschulung oder Elternabenden vor, zumindest da, wo ich verkehre.
     
  19. speedy

    speedy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir Leid, aber ich habe keine Ahnung, was diese Beleidigung jetzt soll. Ich verweise auf meinen ersten Beitrag, dort ist die Absicht der Kinderkrippe aufgeführt (Stichwort "veröffentlichen").