1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fliegende Vögel im Gegenlicht

Dieses Thema im Forum "Tierfotografie Wildlife" wurde erstellt von Cygnus, 6. August 2011.

  1. Cygnus

    Cygnus Neuer canikon

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich versuche immer mal wieder (größere) Vögel im Flug von unten zu fotografieren...leider mit schlechten Ergebnissen :-( Hat jemand vllt. einen Tipp für mich? Ich "renne" mit 'ner Canon 600D und Canon 100-400 IS durch die Welt und bin eher der Typ Schnappschuss (nehme mir wenig Zeit für's Foto- ist bei fliegenden Vögel aber auch schwierig). Bei Möwen und Gänsen ist mir schon das eine oder andere Foto geglückt, aber bei Greifen (und genau diese sind mein Ziel) noch nie. Wahrscheinlich ist die Lösung ganz einfach...ich bin nur noch nicht darauf gekommen! Oder?? ;-)
     
  2. Thilo

    Thilo Moderator

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Moin Matthias,

    ich könnte mir vorstellen, daß es schwer ist, so ins Blaue hinein Tips zu geben.

    Im ersten Gang würde ich darauf tippen, daß Du den selben Fehler machst wie ich: Du nimmst Dir zu wenig Zeit für die Bilder, aber darauf bist Du ja auch schon gekommen ;)

    Allerdings würde mich mal interessieren, wie Deine bisherigen Ergebnisse aussehen. :D

    Hast Du ein oder zwei Photos parat, die Du als verbesserungswürdig einstufst?
    Dann stell die doch mal ein. Das ergibt sicher ein paar konkrete Tips, die Du direkt ausprobieren kannst.
     
  3. Cygnus

    Cygnus Neuer canikon

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thilo,
    Zeit ist bei fliegenden Vögeln so 'ne Sache, die sind meist schneller weg, als man gucken kann! ;-) Die ersten beiden Fotos sind bei sehr schlechtem Licht entstanden...der Rotmilan jedoch bei strahlendem Sonnenschein...und das sind schon die "Besseren" Fotos ! Meist habe ich nur einen schwarzen Fleck vor blauem/grauem Hintergrund und diese wandern gleich in den Papierkorb...
    Fischadler.jpg Silberreiher.jpg Rotmilan.jpg
     
  4. Thilo

    Thilo Moderator

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Matthias,

    ich habe mir mal den Rotmilan näher angeschaut.

    Folgendes ist mir aufgefallen:
    a) das Photo ist gut getroffen, aber reichlich unscharf. Das kann von der Kompression kommen, erschwert aber, ordentliche Ergebnisse zu erzielen.
    Mit besserem Fokus wär's einfacher.

    b) man kann über die EBA noch einiges rausholen, wenn man die richtigen Daten hat. Mit einem RAW (CR2/NEF) käme sicher was gutes dabei heraus.

    Ich habe mir Dein JPG mal vorgenommen, und quick&dirty durch Lightroom gezerrt (ist nur ein Versuch. Ein Profi holt wahrscheinlich noch mehr raus ;) )

    Ich finde, da geht noch einiges, wenn man noch etwas an den Reglern schiebt.
     

    Anhänge:

  5. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    102
    Ich weiß ja nicht was für eine Belichtungsmessung du bei deiner Cam eingestellt hast, aber bedenke:
    Deine Cam versucht eine ausgewogene Belichtung für das komplette Bild zu finden.
    Der Großteil des Bildes ist aber heller Himmel...
    Du fotografierst also den Vogel gegen das Licht.
    Wie wenn du jemanden vor ein Fenster stellst und die Belichtung hinten auf das Fenster einstellst. Du wirst zwangsläufig einen schwarzen Scherenschnitt von der Person erhalten, vor einem korrekt belichteten Fenster...
    Um das zu vermeiden, kannst du den "Fehler" der Belichtungsmessung zuvor schon einkalkulieren und deine Kam so einstellen, daß sie das Bild 1-2 Blenden überbelichtet.
    Dann wird zwar der Schöne blaue Himmel nicht mehr so kräftig blau sein, aber du wirst von der Unterseite des Vogels mehr sehen als nur schwarz.

    Am einfachsten ist das aber, wenn du im RAW Format Bilder machst, da du hier am Bildschirm (DPP-Programm liegt deiner Canon bei) noch 2 Blenden über- und 2 Blenden unterbelichten kannst, ohne daß du dabei die Bildqualität großartig verschlechterst, wie das bei der Bearbeitung bereits ins JPG-Format komprimierter Bilddaten nun mal der Fall ist.
     
  6. Cygnus

    Cygnus Neuer canikon

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thilo,
    was ist bitteschön EBA? Ich bin echt nur so'n Hobbyknipser (Lightroom kenne ich auch nicht)! Habe auch kein Photoshop oder vergleichbares ("arbeite" mit Irfanview bzw. Faststone). Bin aber offen für Veränderung (wenn sie denn erschwinglich ist)! ;-)
     
  7. Cygnus

    Cygnus Neuer canikon

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Moin lueckge,
    der schöne blaue Himmel ist mir nicht soo wichtig ;-) den Tipp mit der Überbelichtung werde ich aber ganz sicher umsetzen, wobei das wahrscheinlich bei den anderen Fotos nicht so gut ist! Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten Versuch die Kamera schnell genug umzustellen!?

    Grus grus,
    Matthias
     
  8. Thilo

    Thilo Moderator

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    sorry. EBA = Elektronische Bildbearbeitung, auch EBV oder ähnliches.
    Lightroom und Photoshop braucht man nicht unbedingt.

    Du kannst aber mit einfachen Mitteln (manchmal reicht IrfanView, manchmal braucht man etwas mehr, z.B. GIMP. Oft reicht auch die Software, die bei der Kamera dabei ist) relativ viel aus den Bildern rausholen.

    Also: Bildbearbeitung kostet im Einstieg nichts außer Zeit.
    Ob sich die Anschaffung von Software lohnt, ist dann eine andere Frage, die man getrost auch vertagen kann.

    1. Punkt ist meistens der Fokus. Damit habe ich auch hin und wieder Probleme. Aber das ist eher Übung und ein gutes Auge.
    2. Punkt ist die Belichtung. Dazu hat lueckge etwas geschrieben.
     
  9. Cygnus

    Cygnus Neuer canikon

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thilo,
    ich muß ja "zu meiner Schande" gestehen, dass ich noch gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, die mitgelieferte Software zu installieren/zu benutzen! :-( Ich werde dies dann wohl mal tun und mich daran versuchen!

    Viele Grüße,
    Matthias
     
  10. Thilo

    Thilo Moderator

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Wieso "Schande"?
    Ich hatte die CDs auch zwei Jahre rumliegen, bis ich gemerkt habe, wie gut die ist. *Angel*
    Vor allem die Canon-Pakete sind deutlich umfangreicher als die Nikon-Software, da dort auch die Fernsteuerungssoftware dabei ist ;)

    Besser spät als nie.

    Software zur Bildbearbeitung gibt's mittlerweile viele und man muß nicht unbedingt die 1000 Euro für Photoshop auf den Tisch legen.
    Für 90% der Nutzer ist die Software zu mächtig.

    Schau Dir in Ruhe erstmal die Original-Software an, und dann schau nach günstiger Software.

    Freeware: Auf jeden Fall mal GIMP. Tutorials in Deutsch und Englisch gibt's bei Youtube zu Hauf.

    Günstig: Schau Dir auf jeden Fall mal Photoshop Elements und Paint Shop Pro (aktuell X3, glaube ich) an.
    Auch Photoline dürfte in der "Unter-100"-Klasse liegen.

    Wichtig: Vergleich die Preise. Photoshop Elements lag bei meinem letzten MediaMarkt-Besuch bei 89 Euro, bei Amazon liegt's um die 50 ;)
     
  11. Hans Schaechl

    Hans Schaechl Aktiver canikon

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ein paar Tipps:

    1. Nimm Dir mehr Zeit. Gerade die Greife, auf die Du es ja abgesehen hast, haben recht feste Aufenthaltsorte, an denen Du sie
    auffinden kannst. Lauf auch mal eine Zeit in Feld und Wald umher, ohne den Vorsatz, unbedingt mit Fotos nachhause kommen
    zu müssen. Nimm einfach nur ein Fernglas mit und beobachte. Dann wirst Du schnell herausfinden, wo Du die Greife regelmäßig
    beobachten kannst, was gute Positionen sind, um sie z.B. beim An- oder Abflug von einem Ansitz (Baum, Ast, Pfal etc.) zu erwischen.
    Du kannst Dich dann auch auf den Stand der Sonne ein wenig einstellen und versuchen, die Lichtsituation vorab besser einzuschätzen.

    2. Probiere typische Hell-/Dunkel-Kontrastsituationen "trocken" mit Deiner Kamera durch und spiele dabei mit der Belichtungsmessung.
    Du kannst selbst irgendein Objekt (kleine Baumkrone, etwas anderes vor dem hellen Himmel) auswählen und hier in aller Ruhe
    testen, mit welchen Einstellungen Du befriedigende Ergebnisse zeitigst. Wie schon empfohlen, kann eine gezielte Überbelichtung,
    +1-3 Stufen sind bei hellem Himmel keine Seltenheit, gegen die zu dunkel arbeitende Belichtungsautomatik helfen. Wobei helle
    Wolken meist noch kritischer sind als der blaue Himmel... Was Dir ggfs. auch helfen können wird, ist mit der Belichtungsmessung
    selbst zu experimientieren: Probiere einmal anstelle der Mehrsegment- oder Integralmessung die Spot- oder mittenbetonte Messung
    Deiner Kamera aus.

    3. Fotografiere im RAW-Format und schau, was Du durch spätere Behandlung der Aufnahmen am Rechner noch durch partielles
    Aufhellen zu dunkel geratener Bereiche und Abdunkeln zu heller, überbelichteter Stellen herausholen kannst.

    4. Versuche Standorte zu wählen, an denen Du den Vogel mit Licht unter den Flügeln erwischen kannst. Oft genug drehen sich
    die Greife beim Segeln, gerade Milane, Bussarde und Co., auch einmal der Sonne, die ggfs. etwas tiefer steht, wenn Du die rechte
    Tageszeit gewählt hast, mit der Unterseite zu.

    Viel Erfolg!
    Hans
     
  12. Hans Schaechl

    Hans Schaechl Aktiver canikon

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Hier auf die Schnelle ein paar praktische Anschauungsbeispiele, was ich hiermit meine und was dann herauskommen kann, auch
    wenn da nach oben natürlich immer noch Luft ist ...

    Viele Grüße,
    Hans
    7M9P1006.jpg 7M9P9841.jpg 7M9P3996.jpg