1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Lieblingsobjektive - warum

Dieses Thema im Forum "(D)SLR Objektive" wurde erstellt von Schnipschnapp, 8. November 2014.

  1. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Insperiert durch die Objektiv-Artikel in der aktuellen Ct hatte ich mich gefragt, was denn mein Lieblingsobjektiv sei. Das 24 – 120mm/4,0 von Nikon ist zwar mein Immer-Drauf, aber mein Liebling ist es dennoch nicht. Mein Herz schlägt für das 70 – 200mm/4,0 von Nikon und für das 35mm/1,4 ART von Sigma.
    Warum?
    Es ist die Kombination aus Kompaktegröße, brillante Schärfe schon ab Blende 5,6 und dem keinen Schärfebereich, die mich faziniert.
    Beim Sigma fesselt mich die Schärfe ab Blende 2 und der damit verbundenen Möglichkeit Unschärfen als Bildgestaltungsmittel zu nutzen.
    Vielleicht abschließend noch ein paar Worte zum 24 – 120er: Ein sehr gutes Objektiv, das ich gerne für so ziemlich jede Gelegenheit nutze: Vom Betriebsausflug bis zur Zeche habe ich damit schon Fotografiert und mit den Ergebnissen wirklich zufrieden, die das Objektiv selbst bei schlechten Lichtbedingungen bringt. Aber vielleicht liegt es am Alltäglichen, dass das Objektiv nicht zu meinem Liebling macht. Dennoch möchte ich nie auf das Objektiv verzichten.


    So, jetzt seit Ihr dran: Was sind eure Lieblingsobjektive und warum? Ich bin gespannt auf Eure Antworten, auch wenn Ihr keine Nikon-Kamera habt. (Canon-User, Sony, Fuji etc sind natürlich eingeladen zu antworten.
     
  2. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Da kann ich auch was dazu sagen: Mein Lieblingsobjektiv war mal das 90mm Makro von Tamron. Jetzt ist es das 100mm Makroobjektiv von Canon, jenes ohne Bildstabilisator.

    Warum nun der Wechsel? Nun, beides sind geniale und verhältnismäßig lichtstarke Makroobjektive mit einem wunderbaren Bokeh. Das Canon-Objektiv war das von meiner Frau. Sie klagte aber immer, daß es ihr bei der Fokussierung zu schnell sein. Auf meinen Vorschlag hin tauschten wir die Objektive, und mit dem Tamrom kommt Karin in der Tat besser zurecht, obwohl es sich beim Scharfstellen anhört wie ein Panzer mit kaputtem Auspuff.

    Das Canon Makro ist sowas wie ein Immerdrauf für mich. Auf Platz 2 folgt das 15 - 85mm von Canon. Mein Telezoom von Tamron, obwohl sehr hoch gelobt, verwende ich eher selten. Lieber schraube ich einen TK an mein Makroobjektiv.

    Und dann hab ich nodh zwei Geräte mit einer Menge Glas drin, die ich auch sehr gerne verwende, hauptsächlich in der Nacht. Das ist mein 1500mm MAK und mein 2000mm RC-Teleskop.

    Edgar
     
  3. Romeo

    Romeo Aktiver canikon

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Mein Lieblingsobjektiv ist immer das, welches mir ein Bild ermöglicht, welches mir in Erinnerung bleibt. ;D

    LG
    Jochen
     
  4. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    102
    Zwar nicht das was ich am häufigsten benutze, aber eines dessen Ergebnisse mich immer wieder begeistern ist das 70-200mm 1:2,8 is II von Canon.
    Schärfe und Bokeh sind :D immer wieder begeisternd.

    Am häufigsten benutzt werden 24-105mm 1:4 und 24-70mm 1:2,8 II.
    Hier kann ich mich noch nicht wirklich entscheiden:
    Das 24-105 ist seit Jahren mein Immerdrauf gewesen und hatte von der Schärfe sogar die Version I von dem 24-70 erfolgreich wieder verdrängt.
    Seit ich die Version II des 24-70 habe, weiß ich, daß es von der Bildqualität noch mal eine Schippe drauf legt und Blende 2,8 ist manchmal auch recht angenehm zu haben, aber aus Gewohnheit fehlt mir oft etwas Brennweite nach oben und ich schraube doch wieder das 24-105er drauf...

    Und wie Jochen schon sagt: Daneben gibt es eine Menge Spezialisten, die ich nicht missen möchte, weil sie für bestimmte Situationen einfach perfekt sind (85mm 1:1,2, 100mm Makro, UWW, TS-E,...)

    Und welches ist jetzt meine Lieblingslinse??? *noplan*
    Ehrlich: Keine Ahnung!
    Ich bin froh daß ich mir den Luxus erlauben kann so eine Auswahl haben zu können und beruhigt wenn ich für einen Auftrag meinen fertig gepackten Pelikasten schnappen kann und weiß, daß ich für das Meiste was kommt gerüstet bin...
     
  5. DeCo

    DeCo Guest

    Ich nutze am meisten das EF 28-135mm und das EF 17-40mm. Man glaubt es kaum, aber das 28-135mm ist sehr scharf und kostet nicht die Welt. Echt zu Empfehlen
     
  6. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Och, das ist einfach: das Nikon 1.4/85 ist es. An der D800 treffen zwei Zicken aufeinander, die aber traumhafte Ergebnisse ermöglichen, wenn man sie einmal im Griff hat...
     
  7. Dat Ei

    Dat Ei canikon Legende

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.953
    Zustimmungen:
    151
    Moin, moin,

    ähnlich ergeht es mir mit meinem Lieblingsobjektiv, dem Canon f/1.2 85mm L MkII. Der AF des Objektivs ist eher gemütlich unterwegs, ist nicht stabilisiert, und die Schärfe liegt auch schon mal daneben oder ist "tief genug", aber wenn alles passt, dann hauen einen die Ergebnisse aus den Socken.


    Dat Ei
     
  8. massi

    massi Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    30
    Mein Lieblingsobjektiv ist zur Zeit das EF 1:1,8/15mm Vollformat-Fisheye, damit eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Eigentlich hatte ich es mir für die Panoramaphotographie gekauft aber inzwischen erwische ich mich dabei, immer mehr damit zu machen.:-D
    Mal sehen wie lange es mein Lieblingsobjektiv bleibt.;-)
     
  9. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Mein Lieblingsobjektivist das Leica 24-200 mm 1:1.4-1:??das an meiner Pana angebaut ist.
    Leute, ich hab Superzoom (Pana/Nikon), ich hatte Wechselobjektive bei meiner Film Canon ...
    80% aller ...verdammt haste mal schnell n Fotoapparat ... egal ob drinnenoder draussen ...
    ich muss mir wegen Helligkeit keinen Kopp machen -> Kinderportrait, Landschaft am Abend, Gegenlichtwolken ... Makro Blume im Januar ...
    seit einem halben Jahr bin ich zufrieden ... richtig zufrieden
    ciao mad
     
  10. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Als "planlos flatterhafter Motivgelegenheitssammler" renn ich ja meistens ohne konkrete Bildidee los. Ich weiß einfach selten, was mich so unterwegs anspringen wird. (Ausnahmen bestätigen die Regel ...).
    Sehr häufig bin ich am Rand des für mich verfügbaren Brennweitenbereichs unterwegs. Früher fast ausschließlich im Telebereich mit dem 70-200 1:2,8 ... da schlägt immer der Detailliebhaber in mir gnadenlos zu und auch bei Streets fühle ich mich da noch immer viel wohler als mit weniger Distanz. Das dicke Geschütz (für meine Verhältnisse) ist noch immer mein Liebling.
    Zunehmend gehe ich aber ans andere Extrem mit dem 14-24 1:2.8 ... ich liebe das Teil wirklich sehr und komm auch immer besser mit dem extremen WW zurecht.
    Inzwischen bleibt dann meistens das 24-70 daheim und ich nehm noch das 50er mit, falls es wirklich zwischen 24 und 70mm sein muss.
    Ciao
    Jürgen
     
  11. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Das Canon Pendant 85L ist auch nicht schlecht, und eines meiner am meisten genutzten Linsen (also Liebling). Weitere Lieblinge sind 35L, 135L, 200L aber auch die Kombo 20-35L + 70-210 USM fuer Reisen. :)
     
  12. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Hi Juergen,

    kleiner Tipp. Nimm einfach mal nur eine Brennweite mit, bzw. dreh einfach nicht am Zoomring. Dein "planlos flatterhaft" wird sehr schnell zielgerichtet. ;)

    VG Helmut
     
  13. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    113
    Wow, Jürgen, hast du beim 14-24 2.8 zugeschlagen? Schade, dass Nürnberg so weit weg ist, sonst würde ich es gern mal an meine Nikon dranschrauben und gucken, wie ich damit zurechtkomme ;) Bin nämlich auch gerade auf der Suche nach einem WW, aber das ist ein anderes Thema / wird ein anderer Thread.

    @topic: Nikkor 70-200 2.8 VRII ist echt meine Traumlinse. Was die an Schärfe und AF-Geschwindigkeit abliefert - Wahnsinn. Trotzdem ist es nicht meine meistgenutzte Linse, weil der Telebereich natürlich nicht immer brauchbar ist. Immerdrauf ist somit das Nikkor 24-70 2.8, weil es den meistgenutzten Brennweitenbereich abdeckt. Allerdings erwische ich mich jetzt immer öfter, dass ich nur noch meine Fuji X-E2 mit dem 35 1.4 mitnehme und mich bewusst für nur diese eine Brennweite entscheide.
     
  14. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Jou Helmut, da hast du Recht. Und wenn mir der Sinn danach steht, mach ich das auch durchaus immer mal wieder genau so.
    Inzwischen bin ich aber durchaus dabei angekommen, dass ich persönlich diesses planlos Flatterhafte bei der Ausübung meines HOBBIES pflegen, hegen und genießen will.
    So ganz nach dem Motto des Alpenvereins ... "der Weg ist das Ziel" ...
    Die "Arbeit" mit nur einer Festbrennweite ist halt auch eine Disziplin, in der ich mich durchaus manchmal übe - wenn mir der Sinn danach steht.

    Trotzdem Danke für den Tipp.

    LG
    Jürgen
     
  15. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Yesss - das Ding hab ich mir vor einem guten Jahr angelacht. Die Verhandlungen mit dem Finanzministerium zogen sich, aber in einem schwachen Moment .... dann war's plötzlich da :)
    Du solltest das Ding erst ausprobieren, wenn du die Kohle und das Gewicht "akzeptiert" hast. Denn du wirst begeistert sein von der Abbildungsleistung. Ich hab zwar "nur" 24 FX-Mpx, aber das ist echt der Hammer. Wenn ich da an die Zeiten meines Sigma 10-20 an DX zurückdenke .... da war immer irgendwie in den Ecken und am Rand alles ein wenig matschig. Das ist nun bereits bei Offenblende keine Thema mehr.
    Der einzige Punkt, auf den man aufpassen muss, sind die Lichtreflexe. Allerdings genügt es in der Regel, den Blickwinkel minimal (wirklich nur einen klitzekleinen Tick) zu ändern oder ein wenig mit der Hand außerhalb des Bildbereichs abzuschatten. Oder man socht die Reflexe zur Bildgestaltung ganz bewusst. Wenn man das also im Hinterkopf hat, ist es kein Problem.

    Sorry für OT - aber bei dem Glas komm ich wirklich immer ins Schwärmen :)

    LG
    Jürgen
     
  16. Volker Arnold

    Volker Arnold canikon Legende

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    2.098
    Zustimmungen:
    100
    Habe eigentlich nur Lieblingsobjektive, sonst hät ich sie mir nicht gekauft. ;-)
    Allerdings habe ich bei Sportaufnahmen am liebsten mein 70-200 2,8 an der Camera und da ich viel mehr Sport als Landschaft oder Events fotografiere ist es wohl das 70-200
     
  17. gfp

    gfp canikon Legende

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    11
    Mein Lieblingsobjektiv ist das Zeiss 100 / 2 Macro, da braucht es auch keinen AF.
     
  18. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Ich habe zwei Lieblingsobjektive!
    1.) Das welches ich gerade auf der Kamera habe! *foto*
    2.) Das welches ich nicht eingepackt habe und gerade so gut gebrauchen könnte! :motz::'(

    LOL

    Wenn ich eines aus meiner Sammlung zu meinem Liebling küren müsste ist es das 17er TSE...:-*
     
  19. Thosch

    Thosch Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    2
    Die Frage nach einem Lieblingsobjektiv ist etwas schwierig zu beantworten, wenn man in mehr als einer fotografischen Disziplin "unterwegs" ist.
    Sozusagen ein ziemlicher Äpfel-mit-Birnen-Vergleich, solange man nicht nach Situationen differenziert.
    Wie soll ein 100er Makro in einem Gesamtvergleich gegen ein 100-400mm L antreten?

    Sollte ich also aus meiner Fotoausrüstung einen Liebling küren, ist das situationsabhängig;
    sonst bräuchte ich ja die ganze Fototasche gar nicht mitzuschleppen... ;)
    Also mal ein Versuch nach Genres getrennt:

    Makrofotografie: EF 100mm 1:2,8 USM Macro (das ohne IS)
    Wildlife/Zoo: EF 100-400mm 1:4,5-5,6 L IS
    Landschaft: EF 17-40mm 1:4,0 L

    Gruß,
    Thorsten
     
    #19 Thosch, 8. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2015
  20. 4ever-pinguin

    4ever-pinguin Aktiver canikon

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    1
    Mir geht es wie den Thorsten.
    hinzufügen möchte ich nun mein Liebling in der Porträitfotografie küren.
    Das Canon ef 85 1.2 L Hammerteil

    Gruss