1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Adventskalender 12.12.2010 - Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

Dieses Thema im Forum "Adventskalender 2010" wurde erstellt von Mark, 11. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonym064

    Anonym064 Guest

    Im Prinzip hatte auch ich bereits in meiner Kindheit Kontakt zu analogen DSLRs und Kompakten. Da ich mich aus sehr unschönen Gründen aber an diese vergangenen Zeiten nicht mehr erinnern möchte und auch kann, sage ichs 'mal so: irgendwie bin ich in die Fotografie ganz alleine hinein geschlittert. Habe meine Fühler immer 'mal wieder in diese und jene Richtung ausgestreckt. Im Teeniealter gabs sogar etwas Dunkelkammerarbeit.

    Ernsthaft mein Herz für die Fotografie entdeckt habe ich erst um die 20, auch weil mein damaliger Freund eine Canon SLR hatte, mit der ich mich beschäftigen konnte.

    Als die digitale Fotografie aufkam, habe ich ganz bewusst noch viele Jahre analog weiter fotografiert, weil ich Qualitätseinbußen befürchtete. Dann kam aber auch gleich der richtige Sprung: nach dem "Anfixen" im Herbst 2006 durch eine geliehene 300D, ohne Umwege über Kompakte gleich zur DSLR mit der 400D im Januar 2008. Seitdem genieße ich die Freiheit, Aufnahmen mehrfach machen zu können, ohne gleich an die Kosten für Entwicklung und Abzüge denken zu müssen.

    Grüßle
    von der Bettina.
     
  2. RollieT

    RollieT canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Durch eine kompakte Analogkamera in jungen Jahren. Durch die Faszination der Fotografie bin ich danach über ein paar weitere Kameramodelle zur DSLR gekommen.
     
  3. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Zur Konfirmation eine Revue Kompaktkamera geschenkt bekommen und sehr schnell gemerkt, dass das Medium Foto viel mehr hergeben kann und ich das erfahren will.

    Also gespart (Ferienjob und Aushilfsarbeiten) und die erste "richtige" Anschaffung war dann eine Minolta SRT 303 mit 50 mm Objektiv (habe ich heute noch). So nach und nach kamen dann weitere Bodys (2* XD7 und X700) und Objektive dazu, Blitz, Filter etc.

    Vor 3 Jahren wieder klein digital angefangen mit Nikon und Canon Digicams, demnächst steht aber wieder eine Spiegelreflex auf der Einkaufsliste :)
     
  4. MierZwaa

    MierZwaa Moderator

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    35
    Opa hat fotografiert, Enkel wollte auch...
    Der Rest ist Geschichte ;D
     
  5. Morlock65

    Morlock65 Neuer canikon

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Durch eine 126er Kasettenkamera als Weihnachtsgeschenk im Alter von 8 Jahren.
     
  6. mdpeter

    mdpeter Aktiver canikon

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    1
    Als Belohnung wurde mir ein Fotoapparat versprochen wenn ich die Prüfung für die damals sogenannte " Wissentlichschaftliche Oberschule " bestehe. Und ich hab sie bestanden. Ansonsten kein Vorbild gehabt. War eben ein Wunsch von mir.
     
  7. marlow

    marlow Neuer canikon

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    durch meinen Vater, der mich in die ersten Schritte der Fotografie eingeweiht hat und nun auch manchmal Kleinigkeiten von mir lernen darf ;)
     
  8. Papa1941

    Papa1941 Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. August 2008
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war's 1955/56 die Agfa Clack. Es war einfach kindliche Neugier.
    Und danach ging es mit verschiedenen Apparaten weiter.
     
  9. brembo

    brembo Aktiver canikon

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Moin.

    Mit etwa 8 Jahren gab es passend zur ersten Klassenfahrt eine Agfamatic (Ritsch-Ratsch-Klick). Später durfte ich dann hin und wieder mit einer Minolta SLR eines Freundes meiner Eltern herumspielen. Betreutes knipsen sozusagen ;)

    Mit 14 Jahren habe ich mir dann vom Gesparten und etwas zusätzlicher großelterlicher Unterstützung die erste eigenen SLR gekauft. Eine Mamiya ZE inkl. 50mm f/2.0. Auch hier wurde ich wieder, im Nachhinein leider, von einem anderen Bekannten meiner Eltern "beraten", der mir die anvisierte AE1-Programm ausredete und so gab es statt dessen den reinen Zeitautomaten. Etwas Später folgte dazu dann noch ein Osawa 80-205mm f/4.5. Irgendwann verlagerten sich dann die Interessen und die Knipse, die ich heute noch habe und eigentlich mal wieder reaktivieren könnte, landete im Schrank.
    Erst Ab 2005 meldeten sich dann langsam aber bohrend wieder erste Gedanken an einen Fotoapparat und 2007 setze ich dann einige €s in japanische Hardware um. Diesmal war es dann aber Canon und mit der 400D und den Sigma 17-70 begann ich zu üben. Das Equipment hat sich zwar inzwischen etwas verändert, aber üben tue ich heute noch mit viel Spaß und viel zu wenig Zeit.
     
  10. Sweet_SoulMusik

    Sweet_SoulMusik Neuer canikon

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eine kamera geschenkt bekommen...
     
  11. mountain

    mountain Neuer canikon

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ... vor 35 Jahren mit Papa in der Dunkelkammer die Familienfilme und -Fotos entwickelt und dann wollte ich auch eigene Bilder entwickeln, so kam die erste Plastikknipse zu mir ...
     
  12. janaz

    janaz Neuer canikon

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Durch meinen Vater der begeisterter Hobbyfotograf ist.
     
  13. cantom

    cantom canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Das war ein schleichender Prozess...
    Fotografieren war im Elternhaus immer gegenwärtig. Meine ersten Versuche (wie Benno) machte ich mit der AGFA-Box von meiner Mutter (die Kamera steht immer noch im Schrank). Dann kam meine erste eigene Kleinbild Kamera zur Konfirmation. Zum Abitur habe ich mir eine Minolta X-700 zugelegt und immer eifrig fotografiert. Seither bin ich diesem Hobby - inzwischen mit neuer DSLR Ausrüstung- vollends verfallen.
     
  14. Dicentra

    Dicentra canikon Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt irgendwie mit meiner T90 aus dem letzten Beitrag zusammen: ich hab in der Schule eine Ausstellung der dortigen Foto-AG gesehen, ich war so 14, und dachte das ist genau das, was ich auch machen will! Hab mich angemeldet, Riesenbammel beim ersten Mal gehabt, und stolz wie Oskar gewesen, als ich den ersten eigenen Kontaktbogen in den Händen gehalten habe :) Naja, und irgendwie bin ich damals mit dem Virus angesteckt worden und sogar beim S/W-Virus (überwiegend) geblieben...
     
  15. brin

    brin canikon Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir ging das auch schleichend.
    Zunaechst mochte mich der AF der EOS 500N nicht, irgendwann hab ich den dann besiegt und quasi nicht mehr mit der Kamera fotografiert. Danach kam dann eine Praktika MTL5 ud spaeter noch eine MTL 3 (ja beide nahezu Baugleich mit Belichtungszeiger).
    Irgendwann dann Umstieg zu Dias und als das mit der Sportfotografie und der MTL keinen so richtigen Spass mehr macht, der Umstiegt ins Digitale, zunaechst mit Schmerz, aber der verging. Dafuer hab ich inzwischen quasi immer eine Kamera dabei udn habe mich auf die Suche nach dem perfekten Bild begeben.

    (Ein bissl Wehmut ist aber noch geblieben mit Blick auf die MTL.)

    Viele Gruesse
    Brin
     
  16. bezz

    bezz Neuer canikon

    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem Abi 1972 habe ich eine Reise in die USA gemacht. Da war dann auch die erste Siegelreflexkamera, eine Minolta SRT 101 im Gepäck. Seitdem gehört die Fotografie zu meinen Hobbys.
    Grüße
    Burghard
     
  17. canuck

    canuck canikon Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ganz unromantisch hab ich mir ca 2004 eine analoge spiegelreflexkamera gekauft EOS 300, diese war aber nicht so viel in gebrauch, da filme wechseln und 'welches foto hab ich mit welchen aufstellungen aufgenommen?!!?' nicht so wirklich was für mich brachten. dann ca 2006 die erste kompakte digitalkamera casio exilim gekauft und immer und überall dabei gehabt.....da ging es so richtig los, aus alles lagen wurde geknipst was das zeug hielt und so wurde immer mehr aus dem geknipse.....nun bin ich noch bei einer gebrauchten eos400D und es macht immer mehr spaß...
     
  18. Proglifter

    Proglifter canikon Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    dito ;D
     
  19. Pkaba

    Pkaba canikon Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    durch eine Agfa-Box zur Kommunion.

    MfG
    Pkaba
     
  20. kris.kelvin

    kris.kelvin Aktiver canikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    0
    meine einstiegsdroge. lichtstärke 1:1,7 und optisch gar nicht mal so schlecht.

    leider gibt es keine batterien mehr, die braucht diese hochgiftigen quecksilberknopfzellen und die sind seit ein paar jahren verboten...

    gut so und leider, je nachdem, wie man es sieht!

    ....
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.